whatshotTopStory

Renate Lucksch setzt Veranstaltungsreihe „Redezeit“ fort


"Redezeit" mit Renate Luksch. Foto: Anke Donner; Goslarsche Höfe
"Redezeit" mit Renate Luksch. Foto: Anke Donner; Goslarsche Höfe Foto: Anke Donner; Goslarsche Höfe

Artikel teilen per:

29.06.2017

Goslar. Während Anfang Juni Dorothee Prüssner für einen erfolgreichen Auftakt zur „Redezeit 2017“ gesorgt hat, geht nun die Goslarer Powerfrau Renate Lucksch an den Start: Ursprünglich erst für August vorgesehen, wird sie bereits am Samstag, 8. Juli, 11.30 Uhr, im HofCafé der Goslarschen Höfe erklären, warum ihr Herz für Goslar schlägt.



Wer Lucksch kennt, weiß, dass Sie ein Garant für großen Unterhaltungswert ist: Sie ist nicht nur eloquent, sie hat auch was zu sagen. Nicht zuletzt sind Sprache, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung Basis ihrer neuen beruflichen Ausrichtung als Fachdozentin und Coach.


Sie ist seit 21 Jahren im Stadtrat und somit in der Politik zu Hause. Aber sie kann viel mehr, als Bürgermeisterin. Der Mutter von zwei erwachsenen Söhnen ist besonders die Familie wichtig. Die passionierte Seglerin und Schwimmerin liebt Kleinkunst und ist dafür selbstverständlich ehrenamtlich tätig. Sie ist bekennender Fan von Jazz- und Modern-Dance nicht nur während ihrer Zeit als MTV Sportverein-Präsidentin, in der sie die Goslarer Tanzgruppe J.E.T.‘s intensiv begleitete.

Die für den Juli-Termin angekündigte Dr. Bettina Ruhrberg wird als dritte und letzte Rednerin die Redezeit-Veranstaltungen am Samstag, 5. August beenden.
Organisatorin Barbara Schüler weist darauf hin, dass die Hofkultur-Veranstaltungen immer ohne Eintritt sind, aber ein Spende jederzeit willkommen ist.

Flyer



Flyer: Goslarsche Höfe Foto:


Lesen Sie auch


https://regionalgoslar.de/mein-herz-fuer-goslar-es-spricht-dorothee-pruessner/


zur Startseite