Arbeiten am Piratenspielplatz führen zu Einschränkungen


Spielplatz, sandkasten, sand, Burgen bauen, Kinder, Babys, Schaufel und Eimer, symbolbild: Pixabay
Es wird neuer Fallschutzsand eingebaut. Symbolbild: Pixabay

Artikel teilen per:

24.04.2019

Salzgitter. Der Piratenspielplatz ist am Montag, 29. April, und Dienstag, 30. April, jeweils in der Zeit von 7 bis 16 Uhr nicht nutzbar. Dies berichtet die Stadt Salzgitter.


An den beiden Tagen würden 90 Tonnen Fallschutzsand durch den SRB an den Spielhügeln und um die Spielgeräte eingebaut werden. Die Maßnahme sei aus Sicherheitsgründen erforderlich, da der Fallschutzsand sich im Laufe der Zeit durch Spielen und Winderosion verringere.

Bei den Arbeiten werden Radlader und große LKW im Einsatz sein. Um Kinder nicht zu gefährden werde der Piratenspielplatz während der Arbeitszeit gesperrt. Nach 16 stehe der Spielplatz auch während der Arbeiten wieder zur Verfügung.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: