Ausgetrickst: Betrüger erbeuten fast 20.000 Euro

Ein Mann aus Salzgitter wurde Opfer eines Trickbetruges.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

Salzgitter. Wie die Polizei am heutigen Dienstag berichtet, ist bereits am 2. Dezember ein Mann aus Salzgitter Opfer eines Trickbetrugs geworden.



Gegen 16 Uhr habe demnach ein 60-jähriger Geschädigter aus Salzgitter einen Anruf einer angeblichen Mitarbeiterin seiner "Hausbank" erhalten. In diesem Telefonat habe die Täterin dem Geschädigten seine persönlichen Daten genannt und ihn aufgefordert, zwecks Umstellung seiner Online-Bezahlfunktion eine Push-TAN der Frau mitzuteilen.

20.000 Euro Beute


Der Geschädigte kam dieser Aufforderung nach. In der Folgezeit erfolgte eine mehrfache missbräuchliche Nutzung der Debitkarte und verursachte hierbei einen Schaden von fast 20.000 Euro.


mehr News aus Salzgitter

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Polizei