Ausgezockt: Beliebtes Videospiel-Geschäft schließt

Neben der Filiale in Salzgitter sollen noch viele weitere Standorte in Deutschland geschlossen werden.

von Alexander Panknin


Ob dieser Pikachu noch rechtzeitig ein neues Zuhause finden wird?
Ob dieser Pikachu noch rechtzeitig ein neues Zuhause finden wird? Foto: Rudolf Karliczek

Salzgitter. Demnächst wird ein Geschäft das BraWo Carree Shopping Center in Salzgitter verlassen. Große Schilder weisen bereits auf das nahende Ende hin: Die GameStop Filiale wird schließen.



Für alle Gamer in Salzgitter dürfte dies eine unschöne Nachricht sein. Als Fachgeschäft für Videospiele und Merchandise bot GameStop spielebegeisterten Menschen alles, was das Herz begehrt. Nun hat allerdings der Räumungsverkauf begonnen - immerhin die letzte Gelegenheit, um noch das ein oder andere Schnäppchen abzugreifen.

Etliche Filialen betroffen


Salzgitter ist wohl nicht der einzige Standort, den es treffen wird. Vor einigen Jahren unterhielt das US-amerikanische Unternehmen noch rund 200 Filialen in Deutschland. Davon sollen nun die meisten geschlossen werden. Eine genaue Aufstellung der geplanten Schließungen gibt es aktuell noch nicht. Die markanten Schilder am Eingang sprechen allerdings ihre eigene Sprache. Dort steht ganz klar: "Wir schließen diese Filiale". Erste Schließungen sollen bereits 2022 erfolgt sein.


mehr News aus Salzgitter