whatshotTopStory

Containerbrand an Einkaufsmarkt: Discounter musste evakuiert werden

Der Rauch war von der Schredderanlage ins Innere des Marktes gezogen.

von Alexander Dontscheff


Der Container wurde abgelöscht.
Der Container wurde abgelöscht. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

26.03.2020

Salzgitter-Lebenstedt. Am heutigen Donnerstagmittag kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr an einem Discounter am Kurt-Schumacher-Ring in Fredenberg. In einer Schredderanlage und einem Container brannte es. Da der Rauch in den Markt gezogen war, wurde dieser evakuiert.


Als man eingetroffen sei, habe es eine Flammenbildung aus der Schredderanlage für Kartonagen sowie in dem am Gebäude stehenden Container gegeben, berichtete Martin Mann, Einsatzleiter Berufsfeuerwehr Salzgitter, vor Ort. Außerdem habe es eine starke Rauchentwicklung gegeben. Man habe den Markt räumen müssen, da der Rauch ins Innere gezogen sei. Das Feuer habe man mit jeweils einem C-Rohr im Innen- und im Außenangriff schnell unter Kontrolle gehabt. Eine Herausforderung stellte die Zugänglichkeit dar, da viele Menschen und Fahrzeuge auf dem Parkplatz standen. Verletzt wurde niemand. Wann der Markt wieder öffnen kann, ist noch nicht bekannt.

Neben den beiden Wachen der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Lichtenberg und Lebenstedt im Einsatz.


Das Feuer wurde im Innen- und Außenangriff bekämpft. Foto: Rudolf Karliczek



Auf dem Parkplatz war viel Betrieb. Foto: Rudolf Karliczek


zur Startseite