Emmerich-Kopatsch: Hoffnung für die Stadtbibliothek


SPD-Landtagsabgeordnete Petra Emmerich-Kopatsch teilt mit, dass die energetische Sanierung der Stadtbibliothek zu 50 Prozent gefördert werde. Foto: Petra Emmerich-Kopatsch
SPD-Landtagsabgeordnete Petra Emmerich-Kopatsch teilt mit, dass die energetische Sanierung der Stadtbibliothek zu 50 Prozent gefördert werde. Foto: Petra Emmerich-Kopatsch Foto: Petra Emmerich-Kopatsch, MdL

Artikel teilen per:

10.09.2019

Clausthal-Zellerfeld. SPD-Landtagsabgeordnete Petra Emmerich-Kopatsch teilte heute in einer Presseinformation mit, dass sie vom Niedersächsischen Umweltministerium darüber informiert wurde, dass die energetische Sanierung der Stadtbibliothek "Alter Bahnhof" mit 250.457 Euro aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE)-Programm gefördert werde.


Der Niedersächsische Umweltminister Olaf Lies habe sich im vergangenen Jahr auf Bitten von der Landtagsabgeordneten Petra Emmerich-Kopatsch und der Fördervereinsvorsitzenden Petra Stein, die sich mit ihren Kollegen seit Jahren um die Fortentwicklung der Bibliothek kümmere, vor Ort einen Eindruck von dem Gebäude am alten Bahnhof verschafft. Er habe daraufhin dieses Förderprogramm empfohlen und die Stadt habe einen Antrag gestellt, der die energetisch notwendigen Maßnahmen mit 500.000 Euro aufgelistet habe. Davon werden jetzt genau 50 Prozent der Kosten übernommen. Die geförderte Summe könne sich wesentlich erhöhen, wenn die Stadt noch in diesem Monat beim Niedersächsischen Innenministerium einen Antrag auf Bedarfszuweisung zur so genannten Kofinanzierung stelle, sodass der Verbesserung der Stadtbibliothek nichts mehr im Wege stehen dürfte. Diese Förderung sei ein schönes Signal, das dazu beitragen werde, die Bücherei dauerhaft am Ort zu sichern.


zur Startseite