Explosion in Mehrfamilienhaus: Es war ein geruchloses Gas

von Alexander Dontscheff


Die Umstände der Explosion sind immer noch nicht endgültig geklärt. Foto: Archiv/aktuell24(BM)
Die Umstände der Explosion sind immer noch nicht endgültig geklärt. Foto: Archiv/aktuell24(BM)

Salzgitter. Mitte November kam es zu einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in der Kattowitzer Straße. Endgültig geklärt sind die Umstände noch nicht. Wie die Staatsanwaltschaft Braunschweig auf Anfrage mitteilt, soll ein geruchloses Gas die Explosion ausgelöst haben.


"Nach den bisherigen Ermittlungen ist ein geruchloses Gas unbemerkt ausgetreten und hat sich in der Wohnung verteilt, wo es dann schließlich zu der folgenschweren Entzündung und Explosion gekommen ist", berichtet Pressesprecher Sascha Rüegg.

Ob und wem gegebenenfalls ein strafrechtlicher Vorwurf für das Austreten des Gases zu machen sei, werde noch geklärt. Dabei gebe es allerdings keinerlei Anhaltspunkte dafür, dass Mitglieder der von der Explosion betroffenen Familie eine "strafrechtlich bedeutsame Ursache für das Geschehen gesetzt haben könnten", so Rüegg.

Die Ermittlungen in dem Verfahren dauern nach wie vor an.

Lesen Sie auch:


https://regionalsalzgitter.de/warten-auf-das-gutachten-gasexplosion-gibt-weiter-raetsel-auf/

https://regionalsalzgitter.de/gasexplosion-bisher-kein-anzeichen-fuer-selbstverschulden/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zum Newsfeed