Mutmaßlicher IS-Terrorist: Mann in Salzgitter festgenommen

Der Mann steht unter Verdacht, der terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" anzugehören.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Werner Heise

Salzgitter. Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, sei ein mutmaßliches Mitglied der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)“ am heutigen Mittwoch in Salzgitter durch Beamte des Bundeskriminalamtes festgenommen worden.


Lesen Sie auch: Messerattacken in Braunschweig: Wie sicher ist unser Bahnhof?


Der Beschuldigte wird verdächtigt, Mitglied der terroristischen Vereinigung zu sein. Spätestens im Herbst 2021 habe sich der Mann dem IS angeschlossen. Anschließend habe er an Propagandatätigkeiten für die Organisation mitgewirkt. Dabei habe er mit einem Komplizen zusammengearbeitet, welcher gesondert verfolgt werde. Die Aufgabe des nun festgenommenen Mannes habe vor allem darin bestanden, offizielle Texte, Videos oder Audiobotschaften des IS aus dem Arabischen ins Deutsche zu übersetzen und auf verschiedenen Kanälen des Messenger-Dienstes Telegram im deutschsprachigen Raum zu verbreiten.

Prozess steht bevor


Der Beschuldigte wird voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt, der ihm den Haftbefehl eröffnen und über den Vollzug der Untersuchungshaft entscheiden wird.


mehr News aus Salzgitter

Themen zu diesem Artikel


Kriminalität