whatshotTopStory

Sachbeschädigung und Bedrohung mit einem Messer

von aktuell24cm


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

18.08.2019

Salzgitter. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei, begann ein 40 Jahre alter Mann am Samstag gegen 04.30 Uhr, im Bereich der Erikastraße, eine Serie von Sachbeschädigungen an Autos. So wurden bei sieben Fahrzeugen jeweils ein Reifen mit einem mitgeführten Einhandmesser zerstochen. Der Mann ging weiter und bedrohte eine Frau, wie die Polizei mitteilte.


In der Helenenstraße traf er auf eine 21 Jahre alte Frau und zwei weitere Zeugen. Von der Frau verlangte der Mann nun eine Zigarette, was diese ablehnte. Er zog nun das Messer, bedrohte die Frau und verlangte abermals nach einer Zigarette. Zur Fahndung der Sachbeschädigung eingesetzte Polizeibeamte erschienen im gleichen Augenblick vor Ort und konnten den Mann vorläufig festnehmen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Der Täter wurde ins Polizeikommissariat Salzgitter-Bad gebracht und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wegen fehlender Haftgründe nach Ausnüchterung entlassen. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet und das Messer sichergestellt.

Aktualisiert: 19. August

Nach der vorläufigen Festnahme am 17. August konnten dem 40 Jahre altenFestgenommenen inzwischen acht Sachbeschädigungen an Autos zugeordnet werden.Die Taten wurden mit einem mitgeführten Einhandmesser durch den Beschuldigten begangen. In fast allen Fällen wurde jeweils ein Reifen an einem Fahrzeug zerstochen.

Am Abend meldeten sich noch 4 weitere Geschädigte bei der Polizei. Alle Taten ereigneten sich im Bereich der Erikastraße:

  • 1 x Reifen an Motorroller zerstochen,

  • 1 x Reifen an Pkw KIA zerstochen,

  • 1 x Reifen an Anhänger zerstochen,

  • 1 x Reifen an Arbeitsmaschine zerstochen.


Ob sich der Beschuldigte auch für diese Taten verantworten muss, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Mögliche weitere Geschädigte zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugenund Zeugen dieser Taten werden gebeten sich beimPolizeikommissariat Salzgitter-Bad, Tel. 05341/825-0 zu melden.


zur Startseite