whatshotTopStory

Schüler-Drachenbootcup bei bestem Wetter beendet

von Marvin König


Die Schüler lieferten sich spannende Wettrennen. Foto: Rudolf Karliczek
Die Schüler lieferten sich spannende Wettrennen. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

25.06.2019

Salzgitter. Am Montag fand der 13. Schüler-Drachenbootcup statt. Nach dem Drachenboot-Cup am Wochenende sind erneut 28 Teams an den Start gegangen, dieses Mal bestehend aus jeweils mindestens 20 Schülern. Unterstützt wurde das Event von der Salzgitter AG.


"Die Schüler haben super Stimmung gemacht, haben super durchgehalten und wir haben spannende Rennen gesehen", freut sich Sabine Blumenberg von der Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH. "Es ist eine tolle Möglichkeit für die Schüler, im Team zu zeigen, was sie zusammen schaffen können", fährt Blumenberg fort. Auch Frank Seinsche von der Salzgitter AG zieht ein positves Fazit: "Wir unterstützen dieses Event schon im zwölften Jahr. Wir sind immer dabei, wenn wir hier in dieser schönen Stadt etwas für die Jugendarbeit tun können." Laut Seinsche habe dies aber auch einen anderen Hintergrund. "Hier zählt nicht, ob der einzelne stark im Boot ist. Das Team muss funktionieren", erklärt Seinsche: "Das ist vor allem ein schöner Effekt fürs spätere Berufsleben. Denn auch dort kann man nur im Team wirklich gut arbeiten."

Zu gewinnen gibt es beim Schüler-Drachenbootcup neben der Erfahrung auch Pokale, die von der Salzgitter AG für das Event stets handgefertigt werden. "Neben den wunderschönen Pokalen geht es natürlich auch um den Spaß dabei", erklärt Blumenberg dazu. Die Salzgitter AG kündigte an, das Event auch im nächsten Jahr wieder zu unterstützen. Für die Salzgitter AG als großes Unternehmen vor Ort sei diese Förderung selbstverständlich: "Man muss den jungen Leuten als großes, ansässiges Unternehmen Unterstützung geben. Das machen wir vor allem gerne, wenn es um solche sportlichen Leistungen geht. Natürlich hoffen wir auch ein bisschen, dass wir den ein- oder anderen bei uns wiedersehen", scherzt Seinsche: "Aber das sollen die Schüler letztendlich lieber selbst entscheiden." Abschließend dankt Seinsche den Organisatoren für die gelungene Veranstaltung. "Die machen das jedes Jahr wirklich wunderbar, perfekte Planung, perfekter Ablauf", resümiert Seinsche.


zur Startseite