whatshotTopStory

Sigmar Gabriel zieht sich aus der aktiven Politik zurück

von Alexander Dontscheff


Sigmar Gabriel möchte offenbar sein Bundestagsmandat niederlegen. Archivfoto: regionalHeute
Sigmar Gabriel möchte offenbar sein Bundestagsmandat niederlegen. Archivfoto: regionalHeute

Artikel teilen per:

27.09.2019

Berlin. Sigmar Gabriel, ehemaliger SPD-Chef, Niedersächsischer Ministerpräsident und Bundesaußenminister sowie Bundestagsabgeordneter für Salzgitter, Goslar und Wolfenbüttel, hat sich offenbar aus der aktuellen Politik zurück gezogen. Das geht aus einer Pressemitteilung des Wolfenbütteler Landtagsabgeordneten Marcus Bosse hervor.


Wie der Focus berichtet, gibt Sigmar Gabriel zum 1. November sein Bundestagsmandat auf. Dies gehe aus einem Schreiben an Freunde und Weggefährten hervor, das der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend vorgelegen habe. Laut Medienberichten begründet Gabriel den Schritt mit Zeitproblemen durch seine Lehrtätigkeit in Harvard und Bonn, aber auch damit, dass er das Gefühl habe nicht mehr gebraucht zu werden.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/marcus-bosse-wir-schulden-sigmar-grossen-dank/


zur Startseite