Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region > Salzgitter >

Stadt Salzgitter bietet Fortbildungen für Jugendleiter an



Stadt Salzgitter bietet Fortbildungen für Jugendleiter an

Einige davon finden online statt.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. In diesem Herbst bietet die Stadt Salzgitter wieder verschiedene kostenlose Fortbildungen für Jugendleiterinnen und Jugendleiter an. Eine Teilnahme an einer solchen Fortbildung wird unter anderem für eine Verlängerung einer ablaufenden Juleica benötigt. Anmeldungen sind online möglich. Hierüber informiert die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung.



Im Workshop „Graffiti“ werden praktische Grundlagen dieser künstlerischen Ausdrucksform erprobt. Vor allem wird es darum gehen, wie sich Graffiti-Aktionen in der Jugendarbeit praktisch umsetzen lassen. Was wird benötigt? Was muss ich beachten? Aber auch Hintergrundinfos über die Jugendkultur Graffiti als Teil des Hip-Hop werden beleuchtet. Der Kurs findet am Samstag, 6. November, von 9 bis 16 Uhr, in und an der Jugendkulturwerkstatt Forellenhof statt. Es stehen zehn Plätze zur Verfügung. Wetterangepasste alte Kleidung ist mitzubringen, da diese eventuell stark verschmutzt werden kann.

„Kultursensibilität, interkulturelles Arbeiten und Mädchenarbeit“


Was sich hinter diesem Titel verbirgt und warum dies wichtige Bereiche der Jugendarbeit sind, ist Thema dieser Jugendleiterfortbildung. Neben Informationen zu unterschiedlichen kulturell geprägten Sichtweisen, Rollenbildern und Rollenerwartungen wird auch der Bereich der Mädchenarbeit vorgestellt. Wo ist interkulturelles Arbeiten wichtig, was macht Mädchenarbeit aus und wo liegen Schwierigkeiten und Chancen in diesen verschiedenen Bereichen? Es soll ein praktisches angelegtes Seminar werden, das sich an den Beiträgen und den Erfahrungen der Teilnehmenden orientiert und versucht, viele Fragen der Teilnehmenden zu beantworten. Der Kurs findet online am Samstag, 20. November, von 9 bis 16 Uhr statt.

„Mädchen sind Prinzessinnen und alle Jungs lieben Autos“


Bei „Mädchen sind Prinzessinnen und alle Jungs lieben Autos“ wird es um Vorurteile und Zuschreibungen im Alltag der Jugendarbeit gehen. Was sind Vorurteile? Woher kommen sie und wie beeinflussen sie uns in der Arbeit? Wie sensibilisiere ich mich für meine Vorurteile und wie kann ich damit umgehen? Mithilfe von praktischen Übungen soll versucht werden, eigenes und gesellschaftliches Schubladendenken aufzudecken. Im gemeinsamen Austausch und Diskussionen sprechen die Teilnehmenden über eigene Erfahrungen und mögliche Strategien mit eigenen und existierenden Vorurteilen umzugehen. Der Kurs wird online am Samstag, 11. Dezember, von 9 bis 16 Uhr, stattfinden.

Anmeldungen zu den kostenlosen Fortbildungen sind über die Internetseite der Stadt Salzgitter möglich.


zur Startseite