whatshotTopStory

Umgestaltung des Umfeldes: Was wird aus der Post in Lebenstedt?


Die CDU-Ratsfraktion hat eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, was im Rahmen der Umgestaltung des Rathausumfeldes mit der Post wird. Symbolfoto: regionalHeute.de
Die CDU-Ratsfraktion hat eine Anfrage an die Verwaltung gestellt, was im Rahmen der Umgestaltung des Rathausumfeldes mit der Post wird. Symbolfoto: regionalHeute.de Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

12.07.2019

Salzgitter-Lebenstedt. Wie die CDU-Ratsfraktion in einer Pressemitteilung berichtet, begrüßt sie die Weiterentwicklung des Lebenstedter Innenstadtbereichs und die Aufwertung des Rathausumfeldes, zu dem auch die Neugestaltung des jetzigen Postareals gehört. Nach Informationen der CDU, soll es in dem Zusammenhang auch Änderungen bei der Post geben.


„Die Hauptpost in Lebenstedt ist mit ihrem Serviceangebot wesentlich für Lebenstedts Innenstadt“, betont CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Huppertz hinsichtlich der bevorstehenden Umgestaltung des Postareals in der Joachim-Campe-Straße. „Wir haben aktuell von Bürgerinnen und Bürgern und Lebenstedter Geschäftsleuten erfahren, dass Änderungen im Serviceangebot der Post anstehen, so Huppertz weiter. „Wir wissen, dass die Stadt sehr um eine Aufwertung des Lebenstedter Innenstadtbereichts bemüht ist. Dazu zählt auch die Idee, an der Albert-Schweitzer-Straße gegenüber dem Rathaus einen Lebensmittelmarkt anzusiedeln“, macht Thomas Huppertz deutlich. „Insofern haben wir jetzt eine Anfrage an die Verwaltung auf den Weg gebracht, um zu klären, wo künftig die Postfachanlage in Lebenstedt zu finden sein wird und ob sich das mit den Entwicklungzielen für die Innenstadt deckt, so Huppertz.

„Ein Schmankerl“, meint Huppertz abschießend, „wäre es, wenn die Post wieder einen per Auto anfahrbaren „Drive-in-Briefkasten“ in Lebenstedt einrichten würde.


zur Startseite