Samtgemeinde Oderwald beim NSGB in Cloppenburg vertreten


Martin Kokon, Roswita Reimann, Marc Lohmann. Foto: privat
Martin Kokon, Roswita Reimann, Marc Lohmann. Foto: privat Foto: privat



Wolfenbüttel/Cloppenburg. Am Mittwochmorgen machten sich die Vertreter des Kreisverbandes Wolfenbüttel des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) auf den Weg zur diesjährigen Mitgliederversammlung nach Cloppenburg. Unten Ihnen auch die Delegation der Samtgemeinde Oderwald - vertreten durch Roswita Reimann (stellv. Bürgermeisterin der Gemeinde Flöthe), Martin Kokon (Bürgermeister der Gemeinde Ohrum) und Marc Lohmann (Samtgemeindebürgermeister Oderwald).

In der Münsterlandhalle zu Cloppenburg - 1936 bekannt geworden durch einen der wenigen öffentlichen Proteste gegen die Maßnahmen des Nationalsozialismus im Dritten Reich - konnten über 500 haupt- und ehrenamtliche Mandatsträger vom Präsidenten des NSGB Dr. Marco Trips begrüßt werden. Schwerpunkte des Austauschs waren u.a. die Entwicklung und Förderung des ländlichen Raums, die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur und der Breitbandversorgung, sowie der Finanzausstattung der Kommunen, insbesondere auch mit Blick auf Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge.

Als Gastredner konnte Ministerpräsident Stephan Weil gewonnen werden, der ausführlich zu den Entwicklungspotentialen im kommunalen Bereich Stellung bezog. In der abschließenden Diskussionsrunde mit den Fraktionsvorsitzenden des Nds. Landtages warben alle Teilnehmer nochmals für die bevorstehenden Kommunalwahlen in Niedersachsen am 11. September.


zum Newsfeed