Sie sind hier: Region >

Samtgemeinde Velpke: Viele Gemeinde-Haushalte defizitär



Helmstedt

Samtgemeinde Velpke: Viele Gemeinde-Haushalte defizitär

von Christoph Böttcher


Symbolbild/Foto: Christoph Böttcher
Symbolbild/Foto: Christoph Böttcher Foto: Christoph Böttcher

Artikel teilen per:

Samtgemeinde Velpke. Nach den Gemeinden Danndorf und Groß Twülpstedt, hat nun auch die Gemeinde Grafhorst einen stark defizitären Haushalt verabschiedet.



regionalHeute.de sprach darüber mit Henning Glaser,Fachbereichsleiter Technische Dienste der Samtgmeinde Velpke undallgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters sowie desBürgermeisters der Gemeinde Grafhorst. Er betonte die Probleme, mit denen die meisten Kommunen in Deutschland zu kämpfen haben: "Der Bund hat zwar das Anrecht auf einen Kita-Platz ins Gesetz geschrieben, aber nicht, wie es finanziert werden soll." Die Gemeinden würden von allen übergeordneten Ebenen - Bund, Land, Kreis - nicht ausreichend finanziert. Etwa 30 Prozent der Kosten für Kindertagesstätten könnten über Elternentgelte erhoben werden, den restlichen Anteil müssen derzeit oftmals die Kommunen selbst tragen.

Das führte zuletzt in Grafhorst zu einem Defizit von 192.400 Euro und deutlichem Protest von Gemeinderatsmitglied Jörn Grona (CDU), der Zuwendungen vom Land forderte. Zuvor wiesen bereits die Haushalte von Groß Twülpstedt mit 282.100 Euro und Danndorf mit 417.300 Euro ebenfalls ein hohes Defizit auf.


zur Startseite