whatshotTopStory

Sanierung auf A7 zwischen Salzgitter und Bockenem verschiebt sich


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

26.02.2018

A7. Die auf der Autobahn 7 zwischen dem Dreieck Salzgitter und der Anschlussstelle Bockenem angekündigten Sanierungsarbeiten verschieben sich aufgrund der ungünstigen Witterung. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Montag in Hannover hin.



Ursprünglich hätte ab dem heutigen Montagabend die Sanierung der Seitenbereiche in dem rund 12 Kilometer langen Abschnitt der A 7 fortgesetzt werden sollen. Hintergrund ist hier eine Belastung mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK).

Einen neuen Termin für den Beginn der Arbeiten im März will die Behörde rechtzeitig bekannt geben.


zur Startseite