Sie sind hier: Region >

Fümmelse: Fümmelser Straße wird voll gesperrt



Wolfenbüttel

Sanierung der Fahrbahndecke: Fümmelser Straße wird voll gesperrt

Das Parken ist während der Bauzeit nicht möglich und die Post bleibt am Samstag geschlossen.

Fümmelser Straße.
Fümmelser Straße. Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Fümmelse. Das Tiefbauamt der Stadt Wolfenbüttel wird vom morgigen Freitag, 9., bis Sonntag, 11. April, in Fümmelse die Fahrbahndecke der Fümmelser Straße zwischen den Einmündungen Drehstraße und Untere Dorfstraße erneuern lassen. Am Freitag werden die Fräsarbeiten durchgeführt, am Samstag startet der Asphalteinbau, am Sonntag erfolgen dann die Restarbeiten und die Schachtdeckelregulierung. Die Arbeiten werden grundsätzlich unter einer Vollsperrung durchgeführt. Dies teilt die Stadt Wolfenbüttel in einer Pressemitteilung mit.



Am Freitag seien Anliegerverkehre in West-Ostbeziehung zugelassen. Am Samstag werde der Baubereich ab 7 Uhr komplett gesperrt. Die Freigabe am Sonntag richte sich nach dem Rückbau der Verkehrssicherung. Der ruhende Verkehr müsse während der gesamten Maßnahme aus dem Baubereich herausgenommen werden. Die Verkehrsbehörde bittet daher darum, die eingerichtete Haltverbotszone zu beachten.

Markt bleibt geöffnet, Post am Samstag geschlossen



Der anliegende Nahversorger Marc's Markt bleibt während der gesamten Bauzeit normal geöffnet. Auch der Fleischerei-Verkaufswagen wird am Freitag wie gewohnt vor Ort sein. Aufgrund der kompletten Straßensperrung am Samstag muss die Postagentur an diesem einen Tag jedoch geschlossen bleiben.

Die Umleitung in Fahrtrichtung Westen/Salzgitter oder umgekehrt erfolge von der B 248 über L 614, Thieder Weg, Fümmelser Straße sowie von der Frankfurter Straße/L614 über Hohe Weg und B 248.

Auch für den ÖPNV (Linie 79) gebe es eine Änderung. Für die Haltestelle „Fümmelse, Feuerwehrgerätehaus“ und „Fümmelse, Ortsmitte“ werde eine Ersatzhaltestelle auf dem „Thieder Weg“ vor Einmündung Fümmelser Straße eingerichtet. Auch in dem Bereich sei es erforderlich, die eingerichtete Haltverbotszone auf beiden Seiten zu beachten, damit ein reibungsloses Passieren und somit ein reibungsloser Verkehrsfluss gewährleistet sei.


zur Startseite