Sie sind hier: Region >

Sanierung der Polizeiinspektion kann beginnen



Gifhorn

Sanierung der Polizeiinspektion kann beginnen

von Nick Wenkel


Das Land stellt Mittel zur Sanierung zur Verfügung. Symbolfoto: Archiv
Das Land stellt Mittel zur Sanierung zur Verfügung. Symbolfoto: Archiv Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

Gifhorn. Anders als ursprünglich gedacht kann bereits zeitnah mit der Sanierung des alten Gebäudes der Polizeiinspektion in Gifhorn begonnen werden. Das Land Niedersachsen stellt nämlich Mittel für die geplante Instandsetzung zur Verfügung.



Die Maßnahme mit einem Volumen von über einer halben Million Euro umfasst die Sanierung der Dienstzimmer. Die Sanierung war zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich nicht geplant. Eine spätere Instandsetzunghätte allerdings zur Folge gehabt, dass die Polizistinnen und Polizisten mehrmals umziehen müssten. Doch durch die frühzeitige Mittelzuweisung kann die Sanierung nun im Rahmen der notwendigen Umzüge zwischen Außenstelle sowie Alt- und Neubau erfolgen.

Ein Zeichen der Wertschätzung


„In vielen Gesprächen mit Finanz- und Innenministerium und in enger Abstimmung mit der Polizei Gifhorn haben wir intensiv und mit Nachdruck dafür geworben, dass die Sanierung der Polizeiinspektion schon zeitnah beginnt – mit den Mitteln, die jetzt bereitgestellt werden, können wir die Sanierung der Diensträume umsetzen. Das ist auch ein Zeichen der Wertschätzung für die Kolleginnen und Kollegen bei der Polizei“,erklärt der Gifhorner SPD-LandtagsabgeordnetePhilipp Raulfs in einer Pressemitteilung.

Im zweiten Anlauf


Auch der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Heilmann zeigt sicherfreut über die Nachricht aus Hannover: „Bereits im Nachtragshaushalt 2018 hatten wir versucht dieses Projekt zu verankern. Damals hat es im ersten Anlauf nicht gleich funktioniert, umso erfreulicher, dass sich unsere Hartnäckigkeit nun auszahlt. Im Vordergrund unseres Bemühens stand immer die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Polizistinnen und Polizisten- mit den kurzfristig zur Verfügung gestellten Mitteln können diese nun auch zeitnah umgesetzt werden.“


zur Startseite