Sie sind hier: Region >

Sauberes Wasser dank High-Tech vor Ort



Wolfenbüttel

Sauberes Wasser dank High-Tech vor Ort


Besuch der  Kläranlage Schöppenstedt. Foto: Privat
Besuch der Kläranlage Schöppenstedt. Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Schöppenstedt. Gemeinsam mit Elm-Asse Samtgemeindebürgermeisterin Regina Bollmeier besuchte der SPD-Landtagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecher seiner Fraktion Marcus Bosse die Kläranlage in Schöppenstedt. Betriebsleiter Bernd Selig vom Betreiber Purena GmbH erläuterte seinen Gästen die Reinigung des Abwassers.

22 Abwasserpumpwerke speisen die Kläranlage mit einem Leitungsnetz von etwa 25km Länge, insgesamt ist die Schöppenstedter Kläranlage für 62 Kilometer Abwasserkanalisation zuständig, heißt es in einem Bericht von Steffen Bollmeier. Das Abwasser von bis zu 15.000 Einwohnern könne somit gereinigt werden. Zur Zeit arbeiten drei Mitarbeiter und ein Teamleiter in Schöppenstedt. Für Besucher besonders eindrucksvoll seien die riesigen Klärbecken mit einem Fassungsvermögen von 3.100 Metern, in der die biologische Reinigung des Abwassers stattfindet. „Die Wasserqualität der Altenau und damit letztendlich auch der Oker hat sich durch die Errichtung der Kläranlage deutlich verbessert“, so Bosse.


zur Startseite