Wolfsburg

Scavenger Hunt 2020 beendet - Präsentation soll Erstplatzierte ehren

Die Präsentation ist ab dem 22. Juli geöffnet, kostenfrei zugänglich und über den Haupteingang des Kunstmuseums erreichbar.

Colors of Wob
Colors of Wob Foto: WMG Wolfsburg

Artikel teilen per:

22.07.2020

Wolfsburg. Vom 3. bis 12. Juli veranstaltete die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) die Scavenger Hunt 2020 (regionalHeute.de berichtete). An der digitalen Schnitzeljagd beteiligten sich in diesem Jahr über 650 Personen, die insgesamt 3.253 Lösungen über die App hochluden. Die Teams „Colours of Wob“, „Evil unicorns“ und „Der Geräät“ belegten die Plätze eins bis drei. In Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Wolfsburg wurde nun eine temporäre Präsentation initiiert, bei der auch alteingesessene Wolfsburgerinnen und Wolfsburger Neues entdecken und erfahren können. Dies teilt die WMG in einer Pressemitteilung mit.


„Die Scavenger Hunt war trotz der Vorzeichen rund um die Corona-Entwicklungen ein voller Erfolg. Die Teams hatten sichtbar viel Spaß und ich bin sehr beeindruckt, mit welcher Kreativität die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Umsetzung der über 100 Aufgaben gegangen sind“, betont Jens Hofschröer, Geschäftsführer der WMG. Die Scavenger Hunt sei zwar beendet, doch in Kooperation mit dem Kunstmuseum Wolfsburg habe die WMG eine Präsentation mit verschiedenen eingereichten Bildern organisiert. Schwerpunkt würden Fotos der Tussen Kunst-Challenge bilden, bei der Motive berühmter Porträts oder Gemälde nachgestellt werden mussten. Außerdem könnten sich Besucherinnen und Besucher auf Nachbildungen des Volkswagen-Kraftwerkes, Meerjungfrauen vor dem Badeland und andere kreative Beiträge freuen. Die Präsentation ist ab dem 22. Juli geöffnet, kostenfrei zugänglich und über den Haupteingang des Kunstmuseums erreichbar. Beim Betreten des Hauses sei eine Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Dennis Weilmann, Digital- und Kulturdezernent der Stadt Wolfsburg, freue sich über die Symbiose zwischen digitalen Erlebnissen und analoger Darstellung: „Mit der Präsentation im Kunstmuseum Wolfsburg wird eine tolle Brücke zwischen den digitalen Aufgaben und den gedruckten Ergebnissen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschlagen. Ich kann einen Besuch nur empfehlen und bedanke mich für die tolle Unterstützung des Kunstmuseums bei diesem Projekt.“ Otmar Böhmer, Geschäftsführer vom Kunstmuseum, sagt: „Ich freue mich, dass wir den Kooperationen mit der WMG eine Weitere hinzufügen können. Die Präsentation hat interessante Bezüge zu unseren partizipativen Projekten mit Jugendlichen und wird auch uns neue, kreative Impulse geben.“

Unterstützt worden sei die Scavenger Hunt von den Hauptsponsoren Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg und der WOBCOM. Außerdem hätten sich zahlreiche weitere Partner beteiligt, sodass sich die 16 bestplatziertesten Teams über Gewinne freuen konnten. „Colours of Wob“ durften als erste aus den Preisen wählen und hätten sich für Handydrucker entschieden, die von Saturn zur Verfügung gestellt wurden.


zur Startseite