Helmstedt

Schadstoffmobil kommt: Fassadenfarbe wird nicht angenommen

Alle Hinweise zur richtigen Entsorgung von Schadstoffen gibt es online im Abfall-ABC.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

27.05.2020

Helmstedt. Am 6. Juni findet die nächste stationäre Schadstoffsammlung statt. Das Schadstoffmobil steht dazu in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Gelände der Firma Veolia, Werner-von-Siemens-Straße 5, in Helmstedt. Dies berichtet der Landkreis Helmstedt.


Welche Gegenstände Sie im Rahmen der Schadstoffsammlung entsorgen können, entnehmen Sie bitte dem Abfall-ABC. Das Abfall-ABC finden Sie auf der Homepage des Landkreises oder in den Auslagen der Rathäuser.

Im Rahmen der besonderen Situation, aufgrund des COVID-19-Virus, wird ausdrücklich um Beachtung folgender Hinweise gebeten:


- bleiben Sie im Auto sitzen, bis eine entsprechende Aufforderung erfolgt,
- richten Sie sich auf Wartezeiten ein,
- aufgrund des zu erwartenden hohen Andranges vermeiden Sie die Nutzung schlecht zu rangierender Fahrzeuge und nach Möglichkeit, die Nutzung von Anhängern,
- halten Sie die Hygiene und den Mindestabstand ein
- leisten Sie den Weisungen der Mitarbeiter vor Ort Folge
- eine Abfallberatung vor Ort findet nicht statt,
- Fassaden-, Binder-, Dispersionsfarbe sind kein Sonderabfall und werden wie
in den vergangenen Jahren nicht angenommen.

Weitere Termine finden am 4. Juli sowie am 24. Oktober in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Gelände der Firma Veolia, Werner-von-Siemens-Straße 5, in Helmstedt statt.
Für weitere Fragen stehen Ihnen aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umweltamtes unter der Rufnummer 05351/121-2517, der Fax-Nr. 05351/121-2607 sowie der E-Mail Adresse: abfallberatung@landkreis- helmstedt.de gerne zur Verfügung.


zur Startseite