Salzgitter

Schlägerei: Sprachbarriere erschwert Aufklärung


Symbolbild Foto: Anke Donner
Symbolbild Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

13.07.2016


Salzgitter-Lebenstedt. Am Dienstagabend wurde der Polizei eine Schlägerei zwischen mehreren Personen auf der Straße Erlenbruch gemeldet.

Als die Polizeibeamten eintrafen war die Stimmung zwischen den Männern aufgeheizt, es kam aber zu keiner körperlichen Auseinandersetzung mehr. Nach einem anfänglichen Streit hatten sich ein 48-Jähriger und ein 23-Jähriger gegenseitig ins Gesicht geschlagen. Der 48-Jährige erlitt eine blutende Wunde am Mund und der 23-Jährige eine Platzwunde am Auge. Aufgrund der Sprachbarriere konnte am Ort nicht eindeutig geklärt werden, warum es zu dem Streit gekommen war. Den Beteiligten wurden Platzverweise erteilt, denen sie auch nachkamen. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.


zur Startseite