Wolfenbüttel

Schloss-Schüler des 7. Jahrgangs erhalten Notebooks

Das GiS leiht den Schülern die Geräte für ein Jahr, um Grundkompetenzen in der EDV zu vermitteln und einzuüben.

Für ein Jahr bekommen die Schüler die Notebooks geliehen.
Für ein Jahr bekommen die Schüler die Notebooks geliehen. Foto: Schule

Artikel teilen per:

11.10.2020

Wolfenbüttel. 149 Notebooks aus dem Schulbestand wurden in der Woche vor den Herbstferien an die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs verteilt. Das Gymnasium im Schloss (GiS) leiht den Schülern die Geräte für ein Jahr, um Grundkompetenzen in der EDV zu vermitteln und einzuüben. Dies berichtet die Schule in einer Pressemitteilung.



„2010 und 2011 hatte das GiS in zwei EDV-Projekten Klassensätze an Notebooks gewonnen“, erklärt OStR. Michael Pipiorke, Koordinator für die EDV, „und seitdem sind wir in der Lage, den Kindern diese Möglichkeit anzubieten.“ Die Rechner seien mit Software programmiert, sodass die jungen EDV-Einsteiger erste Kenntnisse in der Bedienung der Geräte sowie in den gängigen Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen erwerben könnten. „Irgendwie läuft das alles anders als auf dem Handy. Wenn man Formeln für Excel schreiben muss, ist das ganz schön kompliziert“, findet Sophia aus dem 7. Jahrgang, „aber wir bekommen das ja alles beigebracht.“

Tatsächlich sollen die Grundlagen, die jetzt gelegt werden, in den kommenden Jahrgängen weiter ausgebaut werden, dann aber mit eigenen Geräten. Ein eigenes Fach „Einführung in die EDV“ gebe es am GiS nicht, aber das Training mit den Notebooks wird in den normalen Unterricht integriert. Und das geschieht ohne spezielle Notengebung für die Arbeit mit den Programmen, denn, so Michael Pipiorke, „inzwischen sind Notebooks ganz normaler Teil des Unterrichts am GiS geworden.“


zur Startseite