Braunschweig

Schock beim Aufwachen - Dieb im Schlafzimmer


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Polizei

Artikel teilen per:

22.03.2017

Kralenriede. Gleich zwei Hauseinbrüche wurden am Dienstagabend aus dem nordwestlichen Teil von Kralenriede gemeldet, wo sich momentan die Taten häufen. Eine Bewohnerin schlief bereits, als ein unbekannter Mann im Schlafzimmer stand und sie mit einer Taschenlampe anleuchtete.



Die Tat ereignete sich um 21.40 Uhr am Schreberweg. Nachdem die Frau durch das Anleuchten aufwachte,flüchtete der Täter sofort. Es stellte sich heraus, dass die Terrassentür aufgehebelt worden war. Verwundert war ein Anwohner am Katzbachweg, der gegen 21.50 Uhr nach Hause kam und seinen verstörten Hund im Garten antraf. Dieser sollte eigentlich im Wohnzimmer sein. Ein noch unbekannter Einbrecher hatte nach erfolglosen Hebelversuchen an der Terrassentür die Dreifachverglasung eingeschlagen und konnte dann die Tür öffnen, durch die der Hund entweichen konnte. Auch hier wurden die Behältnisse durchwühlt. In beiden Fällen wurden elektronische Geräte und Bargeld, am Katzbachweg noch ein Fahrrad aus dem Carport entwendet.

Die Polizei registrierte in jüngerer Zeit bereits fünf Hauseinbrüche in diesem Teil von Kralenriede und bittet die Anwohner, insbesondere in den frühen Abendstunden, um erhöhte Wachsamkeit hinsichtlich fremder Personen. Verdächtiges sollte sofort unter dem Notruf 110 der Polizei gemeldet werden.


zur Startseite