whatshotTopStory

Schreck am Samstagnachmittag - Mann mit Waffe auf einem Balkon


Es wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt. Symbolfoto: Alexander Panknin
Es wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz gefertigt. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

26.08.2019

Braunschweig. Für eine Straftat nach dem Waffengesetz muss sich ein Mann aus der Weststadt nach seinem Verhalten am Samstagnachmittag verantworten. Ein 33-jährige Hinweisgeber hatte einen Mann mit einer Waffe auf

dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Recknitzstraße gesehen. Hierbei habe der Unbekannte auf einen bellenden Hund gezielt, jedoch nicht geschossen, wie die Polizei berichtet.

Die eingesetzten Funkstreifen konnten den 46-jährigen Tatverdächtigen schließlich an seiner Wohnung antreffen und kontrollieren. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden mehrere Gegenstände gefunden und beschlagnahmt, deren Besitz verboten ist. Daher wurde eine Strafanzeige wegen des Verstoßes nach dem Waffengesetz gefertigt. In einer ersten Einlassung gab der Beschuldigte den Verstoß zu.


zur Startseite