whatshotTopStory

Schüler erlaufen 22.000 Euro für den guten Zweck

von Anke Donner


Die Schüler der Großen Schule erliefen 22.000 Euro. Das Geld soll nun gespendet werden. Symbolfoto: Frank Vollmer
Die Schüler der Großen Schule erliefen 22.000 Euro. Das Geld soll nun gespendet werden. Symbolfoto: Frank Vollmer Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

28.11.2016

Wolfenbüttel. Am 2. September 2016 war es soweit. Die Große Schule feierte ein Schulfest rund um den Sponsorenlauf „sCOOL RUNNINGS 2016“. Rund 750 aktive Läufer drehten 4.759 Runden um den ehemaligen Germania-Sportplatz und erliefen dabei 3.807,20 Kilometer.


Die Großen Schüler im Interact-Club Wolfenbüttel – und allen voran die Präsidentin: Christina Brinkmeier - hatten eine Idee: Wir stiften viele junge Menschen dazu an, sich an der Hilfe für die Flüchtlinge zu beteiligen, die aus Not und Elend der Kriegsgebiete entflohen sind und Zuflucht in Wolfenbüttel gesucht haben (regionalHeute.de berichtete). 
Hinter der Idee stand von Anfang an der Rotary Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz und sein Präsident Professor Dr. Budelmann.

19.565 Euro werden gespendet


Jedes Kind durfte sich einen oder auch mehrere Sponsoren suchen, die einen freiwilligen Betrag für jede gelaufene Runde zu geben bereit waren. In einer maximalen Laufzeit von einer Stunde lief der beste Läufer der Jahrgänge fünf bis acht, Friedrich Baars aus der 5a und der beste Läufer der Jahrgänge neun bis 12, Johannes Voigt aus der 11. Klasse, 20 Runden. Für jeden Jahrgangsbesten gab es Preise, die sich dank der großen Unterstützung regionaler Unternehmen und Finanzinstitute sehen lassen konnten. In der Zusammenarbeit von Eltern, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, dem Rotary-Club Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz entstand bei perfektem Wetter ein fröhliches, unbeschwertes und kurzweiliges Schulfest. Es konnten an diesem Tag insgesamt 22.084,30 Euro eingenommen werden. Abzüglich der Ausgaben für diesen Tag von 2.518,84 Euro, bleibt einÜberschuss von 19.565,84 Euro.

Laut Beschluss des Schulvorstandes soll das Geld auf drei Einrichtungen aufgeteilt werden. Einen Anteil von 40 Prozent, 7826,34 Euro, behält die Schule selber um damit die schulischen Schwerpunkte zu stärken. Weitere 40 Prozent, 7826,34 Euro, sollen an dieStabsstelle Flüchtlingshilfe der Stadt Wolfenbüttel gehen.20 Prozent, 3913,18 Euro, werden für die Finanzierung des Sprachunterrichts für Schüler ausländischer Herkunft an der Großen Schule an den Förderverein des Rotary-Clubs Salzgitter-Wolfenbüttel-Vorharz überwiesen.


zur Startseite