Braunschweig

Schüler präsentieren Ergebnisse des Projekts Stolpersteine


Schüler der Klasse 10 S vom Gymnasium Christophprusschule haben Biographien Jüdischer Familien in Braunschweig recherchiert und präsentieren die Ergebnisse. Archivfoto:
Schüler der Klasse 10 S vom Gymnasium Christophprusschule haben Biographien Jüdischer Familien in Braunschweig recherchiert und präsentieren die Ergebnisse. Archivfoto: Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

23.02.2018

Braunschweig. Seit 1995 erinnert der Künstler Gunter Demnig mit seinem Projekt „Stolpersteine“ bundesweit an Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. „Stolpersteine“. Auch in Braunschweig werden weitere Steine durch Schüler der Christophprusschule verlegt.



In Braunschweig wurden seit 12 Jahren und auf Initiative des Vereins „Stolpersteine für Braunschweig Förderverein e. V.“ bereits 324 Stolpersteine verlegt. 12 weitere Stolpersteine kommen in diesem Jahr dazu: Dies auch dank Schülern der Klasse 10 vom Gymnasium Christophorusschule im CJD Braunschweig: Diese recherchierten für das Projekt im Kooperation mit dem Verein die Lebensgeschichte und das Schicksal zweier jüdischer Familien – nicht nur aber natürlich auchh mit Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus.

Am Dienstag den 27. Februar um 19 Uhr präsentieren die Schüler die teilweise erschütternden Ergebnisse dieser Recherchen im Roten Saal, Schlossplatz 1 in der Braunschweiger Altstadt. Der Abend wird dabei von den Schülern komplett selbst gestaltet und mit Musik untermalt. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite