whatshotTopStory

Schüler schenken zu Weihnachten „Zeit für Senioren“


Schüler des neunten und zehnten Jahrganges der Adolf-Grimme-Gesamtschule haben sich vorgenommen, an den Feiertagen ältere Menschen zu besuchen, die Weihnachten alleine zu Hause, im Heim oder im Krankenhaus verbringen. Foto: Adolf-Grimme-Gesamtschule
Schüler des neunten und zehnten Jahrganges der Adolf-Grimme-Gesamtschule haben sich vorgenommen, an den Feiertagen ältere Menschen zu besuchen, die Weihnachten alleine zu Hause, im Heim oder im Krankenhaus verbringen. Foto: Adolf-Grimme-Gesamtschule

Artikel teilen per:

19.12.2015




Oker. Wer möchte zum Weihnachtsfest schon alleine sein? Schülerinnen und Schüler des neunten und zehnten Jahrganges der Adolf-Grimme-Gesamtschule haben sich vorgenommen, an den Feiertagen ältere Menschen zu besuchen, die Weihnachten alleine zu Hause, im Heim oder im Krankenhaus verbringen.

Dazu haben sie in einer Gemeinschaftsaktion Weihnachtspäckchen gepackt. Ob Kekshäuschen, Engel, Windlicht oder Weihnachtsstrauß - für den Inhalt der Päckchen wurde zuvor fleißig gebacken, gebastelt und recycelt. Doch viel wichtiger als das materielle Geschenk ist das Anliegen der Schüler, sich bei den Besuchen Zeit für Gespräche zu nehmen. Die Initiatoren sind Annegret und Stefan Kutsche, die diese Weihnachtsaktion viele Jahre erfolgreich mit CvD-Schülern durchgeführt haben. Das engagierte Lehrerehepaar, welches mittlerweile im Ruhestand ist, stattete der Schülergruppe am vergangenen Mittwoch einen Besuch in der AGG ab, berichtete von Erfahrungen, gab hilfreiche Tipps und vermittelte die Adressen der zu besuchenden Menschen.Das Projekt bietet den Jugendlichen eine Möglichkeit, ihre sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln: Sie können freiwilliges Engagement zeigen, Verantwortung für sich und andere übernehmen und Empathie sowie Selbstständigkeit und Entscheidungskraft entwickeln. Diese Möglichkeiten für ihre Schülerinnen und Schüler sehen die das Projekt betreuenden Lehrkräfte und UNESCO-Koordinatorinnen Sabine Rehse und Inga Passow ( als große Bereicherung der schuleigenen UNESCO-Arbeit an.


zur Startseite