Sie sind hier: Region >

Schüler trafen den ukrainischen Violinisten Andrej Bielow



Wolfenbüttel

Schüler trafen den ukrainischen Violinisten Andrej Bielow

von Werner Heise


Musik-Schüler der drei Wolfenbütteler Gymnasien lauschten dem freien Orchester "M18" in der Schünemannschen Mühle. Foto: Werner Heise
Musik-Schüler der drei Wolfenbütteler Gymnasien lauschten dem freien Orchester "M18" in der Schünemannschen Mühle. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Schülerinnen und Schüler der Orchesterklasse des 6. Jahrganges des Gymnasiums im Schloss (GiS), sowie des Musik-Leistungskurses der drei Wolfenbütteler Gymnasien, durften am heutigen Mittwoch teil einer besonderen musikalischen Darbietung sein. Musiker des freien Orchesters "M18" proben dieser Tage gemeinsam mit dem ukrainischen Violinisten Andrej Bielow sowie dem Chefdirigenten der Münchner Kammeroper, Nabil Shehata, in den Räumen der Schünemannschen Mühle in Wolfenbüttel. Die Schüler durften einen Teil der Orchesterprobe, der aus der ganzen Bundesrepublik angereisten Musiker, verfolgen und anschließend mit ihnen in den Dialog treten.

Cornelius Krause, Lehrer und Leiter des Leistungskurses Musik sowie der Orchesterklasse am GiS, freute sich sehr über diese Gelegenheit: "Nichts geht über die Live-Präsentation von Musikern und das persönliche Gespräch mit Künstlern." Und so lauschten die Schüler den Stücken aus Mozarts Violinen-Programm, das, trotz erstmaliger Zusammensetzung des Orchesters in dieser Form, professioneller kaum hätte sein können.

Das Orchester M18 spielt im Rahmen des "jung, klasse, Klassik"-Festivals am Donnerstag um 19.30 Uhr im Altstadtrathaus-Dornse in Braunschweig.


zur Startseite