Sie sind hier: Region >

Schülerinnen und Schüler aus China zu Besuch in Helmstedt



Helmstedt

Schülerinnen und Schüler aus China zu Besuch in Helmstedt


Foto: Landkreis Helmstedt
Foto: Landkreis Helmstedt Foto: privat

Artikel teilen per:

Helmstedt. Im Rahmen eines Schüleraustausches des Gymnasiums am Bötschenberg (GaBö) hat Landrat Gerhard Radeck gemeinsam mit dem Stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Helmstedt, Hans-Jürgen Schünemann, eine chinesische Schülerdelegation aus der Stadt Yiwu in der Provinz Zhejiang der VR China empfangen. Das teilt der Landkreis Helmstedt mit.



Anwesend waren ebenfalls der stellvertretende Schulleiter Christian Jürgens und der Schulelternratsvorsitzende Wilnis Tracums.

Die sechs Schülerinnen und Schüler sind in Gastfamilien untergebracht und für zwei Wochen in Deutschland. Neben einer Teilnahme am Unterricht in verschiedenen Fächern wollen die chinesischen Gäste mit ihren Lehrerinnen Zhang Yumiao und Zhenna Zhu noch die Städte Berlin und Hamburg kennenlernen. Auch Wolfsburg und die Harzgegend stehen auf ihrem Reiseprogramm.


Aber auch mit Helmstedt haben sich die Chinesen schon vertraut gemacht. So berichtet die deutsche Lehrkraft Angela Nimmerrichter: „Es freut mich zu sehen, wie sich bereits erste kameradschaftliche Beziehungen zwischen den Schülerinnen und Schülern der beiden Länder entwickeln. Jeden Tag erlebt man Überraschungen und erfährt interessante Details über Lebensgewohnheiten der Chinesen. In Helmstedt wurden wir sogar beim Eisessen freudig und in fließendem Chinesisch von einem anderen Gast begrüßt, der beruflich mehrere Jahre in China verbracht hatte. Man sieht, dass Chinesisch auch in Helmstedt relevant ist.“

Die sechs chinesischen Schülerinnen und Schüler wollen im nächsten Jahr im Rahmen der Gemeinsamen Erklärung des Landes Niedersachsen mit der Provinz Zhejiang das GaBö für vier Jahre besuchen mit dem Ziel, das Abitur zu erlangen. Dafür lernen sie zu Hause, wie sie Landrat Radeck berichteten, schon fleißig Deutsch. Ein Gegenbesuch einer deutschen Schülerdelegation ist für den Mai 2019 vorgesehen. Radeck betonte bei dem Empfang:" Dieses in Deutschland einmalige Leuchtturmprojekt am GaBö wird von mir ausdrücklich unterstützt."


zur Startseite