whatshotTopStory

Schützen suchen noch immer einen neuen Pächter

von Thorsten Raedlein



Artikel teilen per:

18.03.2014


Wolfenbüttel. Zahlreiche gute, aber auch eine schlechte Nachricht standen bei der diesjährigen Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft Wolfenbüttel im Mittelpunkt. Auf der einen Seite konnte Vorsitzender Achim Werner zahlreiche langjährige Mitglieder auszeichnen, auf der anderen Seite musste er von einem traurigen Kapitel der Vereinsgeschichte berichten, das seit Anfang des Jahres geschrieben wird…


Der Vorstand der SG Wolfenbüttel. Foto:



"Leider mussten wir Anfang 2014, was sich schon zum Ende 2013 androhte, einen herben Rückschlag in der Verpachtung unserer Gaststätte einstecken", sagte Werner und resümierte: "Im Juni 2013 haben uns die Eheleute Borkmann gebeten, das schon fast bettelnd, auch mit Unterstützung ihrer Tochter, den Pachtvertrag, unter Herausnahme von Barbara Borkmann, um ein Jahr, also bis zum 31. Dezember 2014 zu verlängern. Der Vorstand hatte seinerzeit dieser Bitte zugestimmt, unter der Voraussetzung, dass alle ausstehendenVerbindlichkeiten beglichen werden. Dies lief auch sehr gut an. Bis dann ab November 2013 die Pachten ausblieben. Dann fehlte das Geld für Dezember und dann auch im neuen Jahr das für Janur. Ende Dezember 2013 hörte man schon das Gerücht seitens der Mitarbeiter, dass Januar 2014 das Lokal geschlossen wird, und allen Mitarbeitern gekündigt sei. Im Januar folgte dann ein Schreiben von Herrn Borkmann, dass er aus Gesundheitsgründen aus dem Pachtvertrag zum 31. Januar entlassen werden möchte. Ohne Pachtnachfolge konnten wir dem nicht zustimmen. Herr Borkmann machte dann Mitte Januar einfach das Lokal zu und fing an das Inventar zu verkaufen. Dem mussten wir Einhalt gebieten und tauschten die Schlösser aus, sodass nur noch ein kontrollierter Zugang seitens der Familie Borkmann möglich war. Seitdem bemühen sich die Anwälte um eine Einigung. Der Ausgang ist noch ungewiss."

Neuer Pächter schwer zu finden


Die Suche nach einem Pachtnachfolger gestalte sich leider nicht sehr einfach. Aktuell habe es acht Besichtigungen mit Interessenten gegeben. Konkretes habe sich aber noch nicht ergeben.  Der vorhandene Getränkeliefervertrag mit InBev laufe Ende Mai aus. Dadurch könne man einen Wechsel zum Hofbrauhaus Wolters angehen, mit dem man schon in Verhandlungen stehe. Obwohl noch kein neuer Wirt gefunden ist, habe die Schützengesellschaft mit der Sanierung und Neugestaltung des "Schützengartens"  (dem Parkplatz vor dem Schützenhaus) begonnen, damit Mieter und Pächter, Gäste und Mitglieder sauberen Fußes und ohne Unfall zum Schützenhaus kommen können. "Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben, unser Schützenhaus und damit auch unser Vereinsleben am Leben zu erhalten", betonte Werner.


Langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet. Foto:


Sportliche Entwicklung weiter positiv


Die sportliche Entwicklung in der Gesellschaft sei weiterhin positiv zu bewerten. Die Schützengesellschaft habe auch 2013 mit Heiko Schulpius und Gerald Mildner zwei Trainer C, die den Nachwuchs mit Unterstützung von Conny Goldbach-Meyer erfolgreich auf den richtigen sportlichen Weg brächten. Die Teilnahme an Kreis-, Landes- und Deutschen Meisterschaften würden diese erfolgreiche Arbeit bestätigen. Die Aktiven der Schützengesellschaft nahmen zahlreich an den Vereins-, Kreis- und Landesverbands- und Deutschen -Meisterschaften teil. Die LG Freihand habe in der Landesliga Braunschweig den 1. Platz belegt und sich damit für die Verbandsliga qualifiziert. In der Saison 2014 wurde ein beachtlicher 6. Platz erreicht und damit die Klasse gehalten. Die Kreismeisterschaften 2013 ergaben 146 Gold/Silber/Bronze‐Medaillen über alle Sportarten und Altersklassen mit 245 Starts. Daraus ergaben sich bei den Landesmeisterschaften viele Starts und hervorragende Ergebnisse. Vize-Landesmeisterin wurde Ingrid Keune (Luftgewehr Damen—Altersklasse) mit 382 Ringen. Ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis erzielte Herbert Gesing in der Disziplin KK-liegend. "Beide qualifizierten sich damit für die Deutsche Meisterschaft in München. Durch die hervorragenden Ergebnisse der Senioren haben sich bei der Landesmeisterschaft  Klaus Bischoff, Günter Deutschendorf und Joachim Hanisch für die Deutsche Meisterschaft in Hannover. Ebenso haben sich Joachim Hanisch, Edith Köhler, Rainer Meier, Peter Nijakowski und Roland Zacieczki für die Deutsche Meisterschaft in Dortmund qualifiziert", berichtete Werner.

Aktuell zählt die SG Wolfenbüttel 198 Mitglieder. Der Kegelgruppe gehören 105 Mitglieder in 12 Gruppen an. Im Berichtsjahr hatte die SG neun Neuaufnahmen, 18 Austritte, drei Mitglieder sind verstorben. Im Rahmen der Versammlung wurde Friedrich Christian im Amt des Schatzmeisters einstimmig bestätigt. Als stellvertretende Schriftführerin fungiert weiterhin Ruth Schulpius. Die Kegelabteilung bleibt in den bewährten Händen von Dietrich Reimann. Die Position des Schützenmeisters hat für weitere drei Jahre Günter Deutschendorf inne. Die Jugendabteilung wird von Heiko Schulpius geführt. Berndt Dankemeier bleibt Chef der Bürger- und Salutschützen. Zu Kassenprüfern wurden Horst Aeffner und Uwe Heuer bestimmt. Ersatzmann ist Alfred Meyer.

Veranstaltungsvorschau


Am 10. Mai, ab 10 Uhr, findet auf dem Gelände hinter der Luftgewehr-Halle das 7. Wolfenbütteler Vogelschießen der Schützengesellschaft statt. Die Federführung haben die Bürgerschützen. Das diesjährige Schießen um den Handwerkerpokal sowie dem Pokal der Ehrenschützen, Kaufleute und Förderer findet am 21. Juni statt. Das Schützenfest ist vom 25. bis 28. Juli geplant. Die Königsproklamation und der Zapfenstreich mit anschließendem Kommers werden in alter Tradition auf dem Stadtmarkt stattfinden. Den Kommers und das Schützenfrühstück planen die Schützen derzeit in der Kommisse. Der Ort für das Herrenessen stehe aufgrund der aktuellen Lage noch nicht fest.

Ehrungen



Die Verdienstnadel in Bronze ging an verdiente Mitglieder. Foto:



Für besondere Verdienste und sportliche Erfolge wurden Peter Carls, Joachim Scherf, Josef Schmidt und Dieter Wolf sowie Bernd Höfener mit der Verdienstnadel in Bronze ausgezeichnet. Die silberne Verbandsnadel für 15-jährige Mitgliedschaft im Niedersächsischen Sportschützenverband bekamen Inge Deutschendorf, Helmut Tomkowiak, Dieter Wolf, Professor Dr. Christoph Helm, Thorsten Osten-Göbel und Roland Zacieczki. Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund ging an Dr. Wolfram Hantelmann, Jonathan Meyer sowie Walter Lange. Die Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurde Brunhilde Riebe, Dr. Hans-Joachim Bresse, Helma Tacke und Andreas Jüptner verliehen.


zur Startseite