Sie sind hier: Region >

Schulanfänger kommen sicher an



Helmstedt

Schulanfänger kommen sicher an


Bald machen sich wieder viele Schüler auf den morgendlichen Schulweg. Foto: Achim Klaffehn
Bald machen sich wieder viele Schüler auf den morgendlichen Schulweg. Foto: Achim Klaffehn

Artikel teilen per:

Helmstedt. Die Verkehrswacht sorgt auch in diesem Jahr an über 100 Standorten in Niedersachsen mit ihren Partnern für einen sicheren Schulanfang. Mit unterschiedlichen Aktionen werden Auto-, Lastwagen-, Motorrad- und Radfahrer für spezifische Situationen sensibilisiert. Eltern wurden in Vorbereitungsveranstaltungen in Kindergärten und Grundschulen erreicht.



Der Kreisverkehrswachtvorsitzende, Sebastian Gutt, bittet Autofahrer darum, sich bereits jetzt darauf einzustellen, besonders vorausschauend zu fahren. Eltern und Großeltern sollten die Ferienzeit nutzen insbesondere mit den Schulanfängern den Schulweg zu üben. Schulanfang nach den Sommerferien ist der 3. August, dann werden viele Kinder aufgrund des Schulwechsels neue Wege haben. Am 5. August folgt der Einschulungstag, an dem sich das Heer der Schulanfänger mit Eltern und Großeltern ihre neue Schule erreichen.

Mit Banner und Markierungen für einen sicheren Schulweg


Auf diese Zeit mit neuen Verkehrssituationen bereiten sich die Verwaltungsbehörden vor. Sie bringen Banner an, die auf die Schulanfangssituation hinweisen und markieren die gelben Bordsteine und gelben Fußstapfen. Die Kreisverkehrswacht Helmstedt stellt regelmäßig neue Transparente zur Verfügung, wenn die vom Vorjahr zerschlissen sind oder gestohlen wurden.
Die Aktivitäten koordiniert Dennis Heinze (05351 / 33022).

Der Bauhof der Stadt Helmstedt hat die gelben Markierungen bereits wieder neu gestrichen. Diese Markierungen dienen zur Führung der Grundschüler. Gleichzeitig werden dadurch Merkpunkte für Autofahrer gesetzt. Marcel Dumke vom Betriebshof hat mitgeteilt dass Transparente ab 14. Juli aufgehängt werden. Bereits um 7 Uhr werdend die Banner mit Hilfe der Feuerwehr über der Pestalozzistraße und der Beendorfer Str. angebracht.


zur Startseite