whatshotTopStory

Schulen und Kindertagesstätten sparen weiter fleißig Energie


Energiesparen von Klein auf. Symbolfoto: pixabay
Energiesparen von Klein auf. Symbolfoto: pixabay

Artikel teilen per:

24.10.2017

Peine. Das städtische Energiesparprojekt „Energie sparen ³“ hat mittlerweile das dritte Projektjahr erfolgreich beendet. Daran beteiligt sind zurzeit 14 Kindertagesstätten sowie 6 der städtischen Grundschulen, wie die Stadt heute mitteilte.



Zentrales Element des Projektes sei ein pädagogisches Prämiensystem, das im Kern darauf ausgerichtet ist, die Themen „Energie sparen“ und „Klimaschutz“ bereits frühzeitig und altersgerecht bei den Kindern in den Tagesablauf zu integrieren. Daher solldas Projekt vor Ort im Wesentlichen durch das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätten und der Lehrkräfte der beteiligten Schulen getragen werden.

Sparen um die Wette


Von den teilnehmenden Schulen und Kitas haben 5 Einrichtungen ihre Arbeit in einem Projektbericht festgehalten und sich damit an dem jährlich ausgelobten Energiesparwettbewerb der Stadt Peine beteiligt. Die Grundschule Rosenthal/Schwicheldt konnte sich in diesem Jahr mit ihrem sehr gelungenen Beitrag den ersten Platz sichern und erhält dafür eine Prämie in Höhe von 500 Euro.

EinePreisverleihung wird am Montag, den 6. November, um 10 Uhr, in der Grundschule Rosenthal/Schwicheldt stattfinden.

An der Verleihung werden seitens der Stadt Peine Herr Bürgermeister Saemann, Herr Witschel (Leiter Amt für Bildung und Kultur) sowie Frau Szagun (Stellv. Abteilungsleitung Abt. Energie/Klima) teilnehmen.

Weitere Teilnehmer werden sein: Herr Osburg (Schulleitung), Frau Preußker und Frau Betker (Projektverantwortliche in der Grundschule) sowie die Leitungen und jeweiligen Projektverantwortlichen der übrigen teilnehmenden Einrichtungen (Familienzentrum Löwenzahn, städtische Kindertagesstätten Rappelkiste und Bärenhöhle sowie der Hort Sonnenblume).


zur Startseite