whatshotTopStory

Schulküche der BBS I wird in den Sommerferien saniert

Die Küche soll so modernisiert werden, dass die Schüler eine zeitgemäße und angemessene Ausbildung erhalten können.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

26.06.2020

Gifhorn. Die Ausstattung der Restaurantküche der Berufsbildenden Schulen I (BBS I) am Standort Gifhorn entspricht nicht mehr den aktuellen Ausstattungs- und Entwicklungsstandard professioneller Restaurantküchen. Die Lehrküche soll daher während den Sommerferien saniert werden, um den Schulalltag so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Geplant ist, die Küche so zu modernisieren, dass die Schülerinnen und Schüler eine zeitgemäße und angemessene Ausbildung entsprechend der curricularen Vorgaben erhalten. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit den in der Praxis genutzten Geräten erlernen. Besonders in Prüfungssituationen ist es erforderlich, dass alle Auszubildenden die gleichen Bedingungen haben. Dies teilt der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung mit.



Landrat Dr. Andreas Ebel begründet die geplanten Umbaumaßnahmen: „Mir ist es wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler im Landkreis Gifhorn eine umfassende Schulbildung erhalten. Bei den berufsbildenden Schulen gehört dazu auch eine gut ausgestattete Küche. Daher sind die Investitionen überaus sinnvoll und nachhaltig angelegt.“ Grundsätzlich werde bei der neuen Küche darauf geachtet, dass einzelne defekte Geräte separat ausgetauscht werden können. Der Landkreis Gifhorn habe zudem einen Küchenplaner hinzugezogen, um die Abläufe und Laufwege in der Restaurantküche zu optimieren. Der Experte rate beispielsweise dazu, eine separate Spülküche einzusetzen, die Lagermöglichkeiten neu anzuordnen und eine Kühl- und Tiefkühlzelle einzurichten.

In einem ersten Schritt sei die Lüftungsdecke bereits zum Teil abgenommen worden. Auch die einzelnen Küchenelemente wurden bereits demontiert. Ende Juni würden die Abbruch- sowie Bodenarbeiten beginnen. Im Anschluss werden die Elektro- sowie Sanitärleitungen grundlegend erneuert, ein neuer Fettabscheider mit Hebeanlage im Außenbereich installiert, die Kühlzellen neu eingebaut und der gesamte Boden neu gefliest. Anfang September 2020 solle die neue Küchenausstattung eingebaut werden. Somit könnte die Küche Ende September 2020 komplett fertig saniert sein.

Die durchzuführenden Arbeiten seien gewerkeweise ausgeschrieben worden. Für die Modernisierung seien rund 350.000 Euro eingeplant.


zur Startseite