Sie sind hier: Region >

IGS-Weststadt: Schulranzen für Kinder aus armen Familien



Braunschweig

IGS-Weststadt: Schulranzen für Kinder aus armen Familien

von Alexander Dontscheff


Edda Schliepack nahm die Schulranzen für den SoVD aus den Händen von Christoph Scholz und Alicia Sagan entgegen (v. li.). Fotos: Alexander Dontscheff
Edda Schliepack nahm die Schulranzen für den SoVD aus den Händen von Christoph Scholz und Alicia Sagan entgegen (v. li.). Fotos: Alexander Dontscheff Foto: Alexander Dontscheff

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Zum zweiten Mal sammelt der SoVD Braunschweig in diesem Jahr gebrauchte Schulranzen, um sie an Kinder aus ärmeren Familien weiter zu geben. Heute wurde in der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule eine Spende von 20 Ranzen, Rucksäcken und Taschen übergeben.



Edda Schliepack, die die Ranzen für den SoVD in Empfang nahm, freute sich über das Engagement der Schüler. "Für mich ist das ein großer Erfolg, wenn schon Kinder sagen, ich helfe anderen."

Die Aktion wurde im 5. Jahrgang der IGS durchgeführt. Im Gesellschaftslehre-Unterricht wurde sie durch das Thema "Kinder der Welt" begleitet. "Hier haben die Schüler erfahren, dass es auch in Deutschland arme Kinder gibt", berichtete Alicia Sagan, Tutorin der 5.4. Jahrgangsleiter Christoph Scholz ergänzt: "Wir haben den Kindern nahe gebracht, dass man Sachen, die man selber nicht mehr braucht, nicht bei ebay verkaufen oder wegwerfen muss. Man kann sie auch an andere weitergeben, die nicht so viel Geld haben."


Bislang wurden vom SoVD insgesamt 60 Taschen gesammelt. Bis auf wenige Ausnahmen, sind diese auch noch gut wiederverwendbar. Bis zum 1. März wird weiter gesammelt. Dann können die Taschen beim SoVD im Bäckerklint 8 abgeholt werden. Die Kinder sollen sich selber einen Ranzen aussuchen dürfen.

<a href= Der 5. Jahrgang der IGS Weststadt hatte Ranzen gesammelt.">
Der 5. Jahrgang der IGS Weststadt hatte Ranzen gesammelt. Foto: Dontscheff


zur Startseite