Sie sind hier: Region >

Schwarzer Berg soll vollständig Tempo-30-Zone werden



Braunschweig

Schwarzer Berg soll vollständig Tempo-30-Zone werden

von Nick Wenkel


Die SPD fordert ein flächendeckendes Tempolimit. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die SPD fordert ein flächendeckendes Tempolimit. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Bisher sind im Schwarzen Berg nur einige wenige Tempo-30-Bereiche eingerichtet. Das könnte sich bald allerdings ändern. Die SPD im Stadtbezirksrat Nordstadt fordert nun nämlich eine Ausweisung des kompletten Gebiets zu einer Tempo-30-Zone. Dies geht aus einer Vorlage hervor, die in der Bezirksratssitzung am kommenden Donnerstag beraten wird.



Laut SPD hätten bereits viele Anwohner des Schwarzen Bergs um eine solche Maßnahme gebeten. Daher schlägt die Fraktion vor, nun auch den Bereich Am Schwarzen Berg/Sielkamp alsTempo-30-Zone auszuweisen, damit folglich eine flächendeckende Regelung für das Quartier vorhanden ist. Der beabsichtigte Effekt einer Verkehrsberuhigung und Schutz von Fußgängern, insbesondere Kinder und ältere Mitbürger, sei bis dato nämlich nicht im erwarteten Umfang eingetreten. „Die Geschwindigkeit wird nicht im erforderlichen Umfang reduziert", heißt es in dem Antrag der SPD-Fraktion. Auch wären weitere Bereiche wie zum Beispiel am Altenheim unbedingt mit einzubeziehen.

Die Verwaltung soll daher klären, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssten, um die Einrichtung einer Tempo-30-Zone im Bereich der Straßenzüge Am Schwarzen Berge/Sielkamp anzuordnen. Ob der Forderung der SPD auch die anderen Fraktionen zustimmen, bleibt abzuwarten. Am kommenden Donnerstag soll diesin der Stadtbezirksratssitzung beraten werden.


zur Startseite