Bestätigte Corona-Infektionen in der Region
BS
169
GF
78
GS
61
HE
69
PE
89
SZ
58
WF
55 (+4)
WOB
184
Stand: 01.04.20, 20.13 Uhr - neue Zahlen in Rot. Genesungen werden offiziell nicht gezählt. Quelle: Offizielle Bestätigungen der Landkreise und Städte.



whatshotTopStory

Schwerer Unfall auf der B 494: Fahrer musste aus seinem Auto befreit werden

Ein Auffahrunfall bei Hohenhameln forderte zwei Verletzte, einer davon schwer.

Das Dach des Fiats musste abgetrennt werden, um den Fahrer zu befreien.
Das Dach des Fiats musste abgetrennt werden, um den Fahrer zu befreien. Foto: Freiwillige Feuerwehr Hohenhameln

Artikel teilen per:

25.03.2020


Hohenhameln. Am heutigen Mittwochmorgen kurz vor 10 Uhr wurden die Ortswehren Hohenhameln und Stedum zu einem Verkehrsunfall auf der B 494 in Richtung Stedum alarmiert.
 Ein 64-jähriger Hohenhamelner hatte offenbar die Geschwindigkeit des Fiats eines vorausfahrenden 52-jährigen Hohenhamelners überschätzt und war auf diesen aufgefahren.
 Das berichtet die Freiwillige Feuerwehr Hohenhameln.


Der Fiat schleuderte gegen einen Baum, prallte ab und kam mitten auf der Bundesstraße zum Stehen. Der Unfallverursacher kam nach zirka 20 Metern zum Stehen. Schwer verletzt wurde der 52-Jährige mithilfe des Spineboard aus seinem Auto befreit. Dazu mussten die Kameraden das Dach des Fiats abtrennen.

 Auch der Verursacher kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus.



Während der Bergungs- und Rettungsmaßnamen musste die Bundesstraße voll gesperrt werden.

 Der Einsatz war gegen 11.30 Uhr beendet. 
Im Einsatz waren die Wehren 
Hohenhameln und Stedum mit drei Fahrzeugen und 15 Kräften sowie zwei Rettungswagen, Notarzt
 und Polizei.


zur Startseite