Peine

Schwerer Unfall auf der B1


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

09.03.2016


Vechelde. Am Dienstagnachmittag ereignete sich gegen 17:20 Uhr auf der Umgehungsstraße der B 1 in Vechelde ein schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen und hohem Sachschaden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der aufnehmenden Beamten der Polizeistation Vechelde befuhr ein 23-jähriger Skoda-Fahrer aus Braunschweig mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen die Bundesstraße 1 aus Richtung Braunschweig kommend, um in Höhe des Gewerbegebietes Bodelschwinghstraße nach links in Richtung Vechelde abzubiegen. Dabei übersah er wohl den Audi eines 53-jährigen aus der Gemeinde Lengede, der die Umgehungsstraße aus Richtung Bettmar kommend gen Osten befuhr. Beim Ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, prallte der Audi gegen den VW Golf einer 53-jährigen aus Ilsede und wurde nachfolgend gegen den Skoda geschleudert. Die Ilsederin und ihr Sohn, der als Beifahrer in dem VW Golf saß, wurden beide schwer verletzt und kamen ins Klinikum Peine. Der Audi-Fahrer kam mit schweren Verletzungen in ein Braunschweiger Krankenhaus. Sowohl der Golf, als auch der Audi mussten fahruntüchtig abgeschleppt werden. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 35.000,- Euro. Neben zwei Krankenwagen und drei Funkkstreifenwagen war auch die Freiwillige Feuerwehr Vechelde-Wahle mit 15 Leuten im Einsatz. Neben der Bergung der Verletzen mussten Trümmerteile geborgen und die Fahrbahn von auslaufendem Kraftstoff gereinigt werden. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Vechelder Umgehungsstraße für längere Zeit gesperrt. Da sich im Feierabendverkehr lange Staus in beiden Richtungen bildeten, wurde eine Rundfunkdurchsage veranlasst und geraten, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren.


zur Startseite