Sie sind hier: Region >

Senioren-Union lud ein: „Die Kirche und ihre Finanzen“



Wolfenbüttel

Senioren-Union lud ein: „Die Kirche und ihre Finanzen“


Dr. Jörg Mayer (stehend) informierte die CDU-Senioren zu den Finanzen und den damit verbundenen Aufgaben in der Landeskirche Braunschweig. Foto: privat
Dr. Jörg Mayer (stehend) informierte die CDU-Senioren zu den Finanzen und den damit verbundenen Aufgaben in der Landeskirche Braunschweig. Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Die Senioren-Union mit ihrer Vorsitzenden Monika Bötel hatte jüngst zu einer Veranstaltung mit der Landeskirche Braunschweig eingeladen. „Die Kirche und ihre Finanzen“ stand auf dem Programm. Darüber informiert die CDU in ihrer Pressemitteilung.



Dr. Jörg Mayer referierte als Oberlandeskirchenrat und Leiter der Finanzabteilung der Landeskirche Braunschweig. Als Herausforderungen für die nächsten Jahre bezeichnete er die Personalplanung, das Gebäudemanagement und ein modernes Finanzsystem. Ziel sei es, die Landeskirche auch für die nächsten Jahrzehnte zukunftsfähig zu halten. Notwendig sei dafür nicht zuletzt ein transparenter und übersichtlicher Haushalt.

Im Braunschweiger Land, so Mayer, sind rund 400 Kirchen und Kapellen zu verzeichnen, deren Unterhaltung sehr kostenintensiv ist. Ein Teil der hierfür notwendigen Mittel wird durch die Kirchensteuer aufgebracht. Darüber hinaus seienweitere Zuschüsse und Drittmittel erforderlich. Zudem seiendie Personalkosten zu tragen. Bedenklich sei, dass der Mitgliederbestand abnimmt. Zum Ende des Jahres 2017 habesich dieser auf rund 335.000 (Vorjahr: 342.000) belaufen. Nur etwa 40 Prozent er Mitglieder zahlen Kirchensteuer und zwar jene, die der Steuerpflicht unterliegen. Kosteneinsparungen durch das Zusammenlegen kleinerer Gemeinden sind unerlässlich.


Mayer erläuterte darüber hinaus die Funktionen der kirchlichen Kindergärten, Krankenhäuser und Wohlfahrtsverbände. Hier sind über 16.000 Ehrenamtliche tätig.

Nächste Veranstaltung am 17. September


Am Montag, 17. September, findet um 16 Uhr die nächste Veranstaltung im „Forsthaus“ am neuen Weg statt. Als Referent wird der ehemalige Bundestagsabgeordnete Jochen-Konrad Fromme zu politischen Themen „Rede und Antwort“ stehen.


zur Startseite