whatshotTopStory

Seniorenservicebüro bietet neue Veranstaltungen an

In der zweiten Jahreshälfte werden acht neue Seniorenveranstaltungen in Wolfenbüttel angeboten. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das Seniorenservicebüro.
Das Seniorenservicebüro. Foto: Stadt Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

30.07.2020

Wolfenbüttel. Anette Müller-Damrath, Leiterin des Seniorenservicebüros, freut sich, dass es trotz coronabedingten Einschränkungen doch noch gelungen ist, acht Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren bis Dezember anzubieten. Der Kartenvorverkauf startet am 10. August für die Veranstaltungen im Gärtnermuseum und Filmpalast, am 10. Oktober für die Weihnachtsfeier. Dies berichtet die Stadt Wolfenbüttel.


Gestartet wird mit einer Führung und einem Vortrag im Gärtnermuseum am Mittwoch, 26. August, 11 Uhr. Nach einer Führung durch das Gärtnermuseum erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über das Wachsen der Knollen und können sich von der Schmackhaftigkeit eines Kartoffelgerichtes überzeugen. Im Anschluss erfahren Sie Wissenswertes über den Fitmacher in Schale und dessen gesundheitliche Bedeutung. Der Kartenerwerb für sechs Euro ist bis Freitag, den 21. August, im Seniorenservicebüro möglich. Unter der Rufnummer 05331 86- 438 den Besuch vorher anmelden.

Wolfenbüttel in den 50ern/60ern


Wolfenbüttel in den 50er und 60er Jahren - „Kuba, Linie A und Max & Moritz“ lautet der Titel eines für den 3. September, 14:30 Uhr, geplanten Vortrags in der Lindenhalle. Dr. Sandra Donner berichtet in ihrem Vortrag über die Stadt Wolfenbüttel, die sich in den 50er und 60er Jahren zwischen ungebrochener Tradition und vorsichtigem Aufbruch befindet. Die ersten einschneidenden Veränderungen dieser Zeit sind die Einstellung der Straßenbahnlinie A, die Schließung der Okerschwimmbäder und der Bau der B4. Bald tragen Mädchen lange Hosen und die Jungen lange Haare, man fährt Käfer und isst das erste italienische Eis bei Toscani. Die verbindliche Anmeldung zu diesem kostenlosen Vortrag ist bis Donnerstag, den 27. August, im Seniorenservicebüro telefonisch unter 05331 86-438 erforderlich.

Neues zur Alzheimer-Demenz erfahren Besucherinnen und Besucher am Mittwoch, 16. September, 16 Uhr, in der Kommisse. Der Vortrag geht auf aktuelle Erkenntnisse der Diagnosestellung einer Demenz im Allgemeinen, wann man genau von einer Alzheimererkrankung spricht und was nach dem jetzigen Stand der Wissenschaft an sinnvollen Therapien verfügbar ist. Dabei richtet sich der Blick nicht allein auf medikamentöse Strategien einer möglichen Demenz (denn da gibt es leider nicht viel Neues), vielmehr eine Vermittlung, dass eine gute Behandlung immer mehrere Komponenten beinhalten muss, die auch das Umfeld der Demenzkranken einbindet. Über dieses interessante Thema referiert Dr. Björn Ahl, Oberarzt des Gerontopsychiatrischen Zentrums der psychiatrischen Klinik Dr. Fontheim aus Liebenburg. Verbindliche Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung sind bis Donnerstag, den 10. September, unter 05331 86-438 im Seniorenservicebüro erforderlich.

Wenn der Platz im Pflegeheim nicht mehr bezahlt wird


Ein weiterer Vortrag ist für Mittwoch, 30. September, 15 Uhr, in der Kommisse geplant. Auch hier ist die Teilnahme kostenfrei. Was ist, wenn der Platz im Pflegeheim nicht mehr bezahlt werden kann, weil die Rente nicht mehr reicht? Welche Leistungen kommen gegebenenfalls in Betracht und können beantragt werden? Wer kann wo einen Antrag auf „Hilfe im Alter“ stellen? Was hat sich bei der Anrechnung von Einkommen und Vermögen seit Jahresbeginn verändert? Um diese und andere Fragen geht es bei dem Vortrag, den Silvia Bender vom Amt für Soziales des Landkreises Wolfenbüttel, hält. Für Fragen und Antworten steht die Referentin im Anschluss zur Verfügung. Die verbindliche Anmeldung ist bis Mittwoch, den 23. September, unter der Rufnummer 05331 86-438 im Seniorenservicebüro erforderlich.

Vom Glück im Alter „Gutes“ zu essen lautet der Titel des für den 13. Oktober, 15 Uhr, in der Lindenhalle geplanten Vortrags. Der Körper verändert sich im Alter, da dieser weniger Energie, aber genauso viele Nährstoffe braucht, wird Gemüse wichtiger. Es liefert Vitamine, Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Diese schützen die Zellen, unterstützen das Immunsystem und hemmen Entzündungen. Christine Schubert vom Zentrum für Hauswirtschaft und Bildung aus Braunschweig wird über die Anpassung der Ernährungsgewohnheiten umfassend informieren. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten praktische Tipps, wie sich die Ernährung im Alter auf die veränderten Bedürfnisse einstellen lässt. Unter der Rufnummer 05331 86-438 ist die verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, den 7. Oktober, erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Frühstückskino


Am Sonntag, 8. November, 11 Uhr, ist ein Frühstückskino im Filmpalast geplant. Gezeigt werden soll der Film „Das etruskische Lächeln“. Rory MacNail, der sein ganzes Leben auf einer Insel auf den Äußeren Hebriden verbracht hat, sieht sich wegen seiner Gesundheit gezwungen, den örtlichen Tierarzt zurate zu ziehen. Der verweigert ihm jedoch Hilfe und legt ihm stattdessen dringend nahe, zu seinem Sohn Ian nach San Francisco zu fliegen, um sich untersuchen zu lassen. Widerwillig lässt sich Rory darauf ein. Sein vorrangiger Antrieb ist für ihn dabei, den alten Campbell überleben zu wollen, der ihm über eine andauernde Familienfehde verhasst ist und der ihm, selbst schon seit Jahren an einer Leberzirrhose leidend, den baldigen Tod vorausgesagt hat. Der Kartenerwerb für Film und Frühstück ist bis Dienstag, den 27. Oktober, im Seniorenservicebüro erforderlich. Kosten: 11 Euro pro Person. Unter der Rufnummer 05331 86- 438 den Besuch vorher anmelden.

Eine adventliche Märchenstunde steht für den 23. November, 15 Uhr, in der Stadtbücherei an. Die Märchenerzählerin Ingrid Jesussek wird ihre Gäste auf eine amüsante und nachdenkliche Märchenreise durch die Mythen und Länder dieser Welt mitnehmen. Gold ist das, wonach wir streben, doch ist es auch das Wertvollste, was wir für unseren Sinn des Lebens brauchen? Sie freut sich im Anschluss über anregende Gespräche bei Punsch und Tee. Bis Montag, den 16. November, können sich Interessierte im Seniorenservicebüro unter der Rufnummer 05331 86-431 verbindlich anmelden. Die Lesung wird kostenlos angeboten.

Weihnachtsfeier zum Schluss


Das Veranstaltungsjahr klingt mit einem Beisammensein in adventlicher Atmosphäre am 10. Dezember von 14 bis 16 Uhr in der Lindenhalle aus. Für sechs Euro pro Person (inklusive Kaffee und Kuchen) gibt es ein Überraschungsprogramm. Die Eintrittskarte zum Mitfeiern gibt es ab 10. Oktober bis Donnerstag, 26. November 2020, im Seniorenservicebüro. Unter der Rufnummer 05331 86- 438 den Besuch vorher anmelden. Am Veranstaltungstag wird es keine Tageskasse geben. Aus organisatorischen Gründen wird darum gebeten, die Teilnahme von Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern beim Kartenerwerb mitzuteilen.

Bitte beachten: Die Veranstaltungen können nur stattfinden, wenn die jeweils zu dem Zeitpunkt geltenden Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eine Durchführung zulassen.


zur Startseite