whatshotTopStory

Serie: Die Wolfenbütteler Schullandschaft

von Anke Donner


In der Serie "Die Wolfenbütteler Schullandschaft" stellen wir alle Schulen in der Trägerschaft der Stadt Wolfenbüttel einmal einzeln vor. Heute ist die Grundschule Fümmelse dran. Foto: Anke Donner
In der Serie "Die Wolfenbütteler Schullandschaft" stellen wir alle Schulen in der Trägerschaft der Stadt Wolfenbüttel einmal einzeln vor. Heute ist die Grundschule Fümmelse dran. Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

29.11.2016

Wolfenbüttel. Wie jedes Jahr stellt die Stadtverwaltung zum Ende des Jahres den Schulbericht vor. Auch in diesem Jahr wird so ein Überblick über die Schullandschaft gewährt. Einige Schulen, sowie Maßnahmen und Zahlen und Fakten stellen wir in der Serie zur Schullandschaft vor.


In der Trägerschaft der Stadt Wolfenbüttel befinden sich derzeit insgesamt 15 Schulen, an denen im Schuljahr 2016/2017 5.291 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. Die Schüler verteilen sich auf Grundschulen (1.663), Hauptschulen (308), Realschulen (476) und Gymnasien (2.844). Aus dem Schulbericht der Stadt geht hervor, dass Gesamtschülerzahl im Vergleich zum Vorjahr um 183 Schüler gesunken ist.

Zum Einschulungstermin des Schuljahres 2016/2017 wurden an den neuen Grundschulen der Stadt Wolfenbüttel insgesamt 426 Kinder eingeschult. Die Grundschule Fümmelse ist eine von neun Grundschulen in der Trägerschaft der Stadt Wolfenbüttel. An der Grundschule werden derzeit 99 Schüler unterrichtet. Von den insgesamt 99 Schülerinnen und Schülern sind vier ausländischer Nationalität. Dies entspricht einem Anteil von vier Prozent.

Hier ein kurzes Porträt der Schule:


Schulleiterin: Frau Roswitha Reimann
Anzahl der Lehrkräfte: 7
Anzahl der pädagogischen Mitarbeiter: 3
Anzahl der Sekretärinnen: 1 (tageweise)
Anzahl der Hausmeister: 1

Das Gebäude an der Fümmelser Straße wurde 1893 mit einer damals typischen Backsteinfassade erbaut und seit der Einweihung im Jahr 1894 als Schule genutzt. Zunächst waren dort zwei Schulklassen und eine Lehrerdienstwohnung eingerichtet. 1897 wurde in der „alten Schule“, die sich ebenfalls in der Fümmelser Straße befindet und in der vor 1893 die Schülerinnen und Schüler bereits beschult wurden, ein dritter Klassenraum genutzt. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden in Fümmelse ca. 120 Schulkinder der Klassenstufen eins bis acht von einer Lehrkraft in der Schule unterrichtet, die damals noch „Fümmelser Volksschule“ hieß.

Im Jahr 1953 erhielt die heutige Grundschule Fümmelse einen Erweiterungsbau und 1972 wurden die Gebäude auf dem Gelände nochmals um einen Pavillon erweitert. Nach Aufhebung der Grundschule Adersheim im Jahr 2014 wurde der Schulbezirk der Grundschule Fümmelse um die Ortsteile Adersheim und Leinde erweitert. Die Grundschule Fümmelse ist eine verlässliche Grundschule und arbeitet eng mit der Kindertagesstätte in Fümmelse zusammen. Zu der Grundschule gehört außerdem eine Sporthalle, die sich in fußläufiger Nähe zum Schulstandort befindet.

Schülerzahlenentwicklung:

1995/1996: 125 Schüler
2000/2001: 165 Schüler
2005/2006: 132 Schüler
2010/2011: 94 Schüler
2015/2016: 93 Schüler


zur Startseite