Sie sind hier: Region >

Sex mit 13-Jähriger auf der Toilette eines Schnellrestaurants in Wolfsburg



Wolfsburg

Sex mit 13-Jähriger auf der Toilette eines Schnellrestaurants

Ab Dienstag muss sich ein 28-Jähriger wegen des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes verantworten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. "Schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes" lautet der Tatvorwurf, dem sich am morgigen Dienstag ein 28-Jähriger vor dem Braunschweiger Landgericht stellen muss. Wie das Landgericht berichtet, soll der Mann 2019 in Wolfsburg mehrfach Sex mit einem damals 13-jährigen Mädchen gehabt haben.



Dem 28-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 16. Juni sowie in der Zeit vom 1. Juli bis 15. August 2019 in zwei Fällen ein 13-jähriges Mädchen schwer sexuell missbraucht zu haben. Obwohl der Angeklagte gewusst habe, dass das Mädchen, mit dem er über Handy Kontakt gehabt habe, noch keine 14 Jahre alt gewesen sei, habe er mit ihr zweimal Geschlechtsverkehr in einer Toilettenkabine eines Schnellrestaurants in Wolfsburg gehabt.

Fortsetzungstermine sind für den 24. und 25. März angesetzt.


zur Startseite