Wolfenbüttel

Sickte: 30er-Zone wird fast komplett ignoriert


Die CDU in Sickte kritisiert die Autofahrer in Sickte. Nur wenige halten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Foto: Privat
Die CDU in Sickte kritisiert die Autofahrer in Sickte. Nur wenige halten sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Foto: Privat Foto: privat Kleinschmidt

Artikel teilen per:

27.06.2017

Sickte. Seit einigen Wochen stehen nun die Schilder der neuen Tempo 30 vor der KiTa St Petri und der Haupt- und Realschule Sickte in der Straße „An der Wabe“ in Sickte. Doch kaum einer hält sich daran, klagt die CDU in Sickte.



Eltern hatten sich hier intensiv bemüht und schließlich mit Erfolg die Einführung der Geschwindigkeitsbegrenzung erwirkt. Zuvor gab es mehrere Vorfälle, bei denen Kinder bei der Straßenquerung überfahren, bzw. nahezu überfahren wurden.

Nachdem die Schilder nun seit ein paar Wochen stehen, kann ich als Vater und direkter Anwohner der Straße berichten, dass die Schilder ihre Wirkung leider deutlich verfehlen. Es wird hier nach wie vor wesentlich zu schnell gefahren, teilweise sogar überholt, wenn man sich an die Begrenzung hält. Die Versprechungen seitens Landkreis zur Geschwindigkeitskontrolle sind noch einzulösen. Zunächst wird sich die CDU Sickte für die Anbringung der Samtgemeinde eigenen Geschwindigkeits-Mess- und Anzeigeanlage einsetzen.


zur Startseite