Braunschweig | Wolfenbüttel

SPD besuchte Mast-Jägermeister


Die "Braunschweiger Gruppe" der SPD Landtagsabgeordneten zu Besuch bei Jägermeister. Foto: SPD
Die "Braunschweiger Gruppe" der SPD Landtagsabgeordneten zu Besuch bei Jägermeister. Foto: SPD Foto: privat

Artikel teilen per:

26.05.2017

Wolfenbüttel. Die "Braunschweiger Gruppe" der SPD Landtagsabgeordneten besuchten ihren Wahlkreis. Auf Initiative von SPD-Landtagskandidatin Dunja Kreiser besuchten sie auch das Familienunternehmen Jägermeister.


Empfangen wurden sie von Alexandra von Tschirschky, Herrn Eiche und Herrn Leffler, als Vertretung der Geschäftsführung. Gleich zu Beginn wurde das neue Premium-Produkt "Manifest", vorgestellt, das das Angebot des Spirituosenherstellers erweitert. Eindrucksvoll wurden neben den Absatzzahlen und Zuwächsen weltweit, die weiteren Kriterien des Traditionsunternehmen vorgestellt.

Einen großen Fokus setzt Jägermeister in die Präventionsmaßnahmen zum Thema Alkohol. Auf die frühere Bandenwerbung im Fußball wurde komplett verzichtet. Die Vereinsförderung findet jedoch trotzdem statt, indem die Fußball-Jugendtrainer geschult werden, den frühzeitigen Konsum von Alkohol zu erkennen und zu vermeiden. Das "Trainer Plus" Programm wird regelmäßig ausgewertet, um Erfolge zu erkennen. Die neue Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung beweist, das die Präventionsmaßnahmen greifen. Immerhin ist die Zahl der Teenager, die zwischen 12 und 17 Jahren einmal in der Woche zu alkoholischen Getränken greifen um die Hälfte gesunken.

Des Weiteren wurde die Unterstützung der Geflüchteten vorgestellt. Mast-Jägermeister SE hat viele Projekte in Wolfenbüttel gefördert, so wie die Einrichtung im SaLaWo, Deutschkurse, Praktika und vieles mehr. Dem weltoffenem Unternehmen liegt Integration sehr am Herzen, was deutlich zu spüren war. Die SPD ließ sich auch über die Erweiterung der Abfüllanlage in Wolfenbüttel Linden aufklären und freut sich auf einen weiteren Besuch nach Fertigstellung der Anlage.


zur Startseite