Wolfenbüttel

SPD-Delegiertenkonferenz beschließt Wahlprogramm


Unter dem Motto "Wolfenbüttel gestalten." steht das Wahlprogramm der SPD zur Stadtratswahl in der Stadt Wolfenbüttel am 11.September 2016, das im Rahmen einer Delegiertenkonferenz verabschiedet wurde. Foto: Jan Schröder
Unter dem Motto "Wolfenbüttel gestalten." steht das Wahlprogramm der SPD zur Stadtratswahl in der Stadt Wolfenbüttel am 11.September 2016, das im Rahmen einer Delegiertenkonferenz verabschiedet wurde. Foto: Jan Schröder Foto: SPD WF

Artikel teilen per:

12.05.2016


Wolfenbüttel. Unter dem Motto "Wolfenbüttel gestalten." steht das Wahlprogramm der SPD zur Stadtratswahl in der Stadt Wolfenbüttel am 11.September 2016, das im Rahmen einer Delegiertenkonferenz im Cordon Rouge in Fümmelse verabschiedet wurde.

"Der Slogan steht sowohl für das in der letzten Wahlperiode Erreichte, definiert aber insbesondere unsere Ziele und Forderungen für die nächsten fünf Jahre", betonte der Stadtverbandsvorsitzende Jan Schröder. In der Vorstellung des Programms durch den SPD-Fraktionsvorsitzende Ralf Achilles wurden folgende Kernaussagen deutlich. So wollen sich die Sozialdemokraten für die Schaffung einer Schwerpunkt-KiTa mit zeitlich erweiterten Betreuungsangeboten einsetzen. Auch sollen die Wolfenbütteler Bürgerinnen und Bürger durch die Einführung eines Bürgerteilhaushaltes noch stärker an der Entwicklung der Stadt beteiligt werden. Ein weiteres Hauptaugenmerk des Programms liegt auf der Förderung des sozialen Wohnungsbaus und der Ausweisung familienfreundlicher Wohngebiete.


zur Startseite