Sie sind hier: Region >

SPD-Gemeindeverband Schladen-Werla: Liste zur Gemeinderatswahl aufgestellt



Wolfenbüttel

SPD-Gemeindeverband Schladen-Werla: Liste zur Gemeinderatswahl aufgestellt

Die SPD setzt mit ihrer insgesamt 22 Plätze umfassenden Liste auf eine ausgewogene Mischung zwischen erfahrenen und neuen Kandidaten.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Schladen. Auf seiner Delegiertenversammlung verabschiedete der Gemeindeverband der SPD seinen Listenvorschlag zur Wahl des Gemeinderates Schladen-Werla. Einstimmig folgten die Delegierten aus den Ortsvereinen Gielde, Hornburg, Schladen und Werlaburgdorf den Vorschlägen, die im Vorfeld durch den Vorstand des Gemeindeverbandes und die Ortsvereinsvorsitzenden erarbeitet worden war. Die SPD setzt mit ihrer insgesamt 22 Plätze umfassenden Liste auf eine ausgewogene Mischung zwischen erfahrenen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten. Dies teilt der SPD-Gemeindeverbande Schladen-Werla mit.



„Ich freue mich, dass wir eine solch ausgewogene Liste aufstellen konnten“, kommentiert Gemeindeverbandsvorsitzender Peter Müller das Ergebnis der Versammlung. Besonders die Tatsache, dass es wieder gelungen sei, mit 22 Kandidatinnen und Kandidaten einen Wahlvorschlag zu unterbreiten, der genauso viele Personen umfasst, wie der Rat über Sitze verfüge, mache ihn Stolz, „und dies in einer Zeit, in der es wahrlich nicht so ist, dass die Parteien und die Politik allgemein besonders positiv betrachtet werden“.

Die Liste werde, wie schon bei den letzten Gemeinderatswahlen, der Schladener Ortsbürgermeister Heinz-Jürgen Wiechens als erfahrenster Kommunalpolitiker der SPD anführen. Ihm würden sein Pendant aus Hornung, Marc Samel sowie der stellvertretende Landrat Julian Märtens aus Gielde auf den Plätzen zwei und drei folgen. Mit Uwe Vornkahl und Klaus Kandziora sei es der SPD gelungen, auch zwei Bewerber aus Werlaburgdorf gewinnen zu können, sodass der Wahlvorschlag Vertreter jeder Ortschaft der Gemeinde beinhalte. Hervorzuheben sei weiterhin, dass mit dem Gielder Niklas Rollwage und Merle Stegemann aus Hornburg zwei Interessenten gewonnen werden konnten, die deutlich jünger als 30 Jahre seien, kommentiert die stellvertretende Vorsitzende Monika Prang.

Abschließend habe der aktuelle Vorsitzende der Gemeinderatsfraktion, Julian Märtens, der auch die Leitung der Aufstellungsversammlung übernommen hatte, erklärt: „Ich freue mich auf die kommende Wahlperiode im Gemeinderat Schladen-Werla. Es ist uns gelungen, eine Liste aufzustellen, die das Fundament für eine Fraktion bildet, in der alle Altersklassen und Fachrichtungen vertreten sein werden. Darüber hinaus wird dafür Sorge getragen, dass wir die Fraktion, wie schon bei den letzten beiden Wahlen wieder punktuell verjüngen werden.“


zur Startseite