Sie sind hier: Region >

SPD Hornburg startete in das neue Jahr



Wolfenbüttel

SPD Hornburg startete in das neue Jahr


Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Peter Illner, Otto Küchler (50 Jahre), Marcus Bosse und Margarete Hollensteiner (40 Jahre). Foto P. Illner Foto: Privat

Artikel teilen per:




Hornburg. Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Hornburg Peter Illner konnte wieder viele Gäste im Saal des Restaurants “Adams Schützenhof“ begrüßen. Besondere Freude bereitete ihm, dass der Landtagsabgeordnete Marcus Bosse wieder den Weg nach Hornburg gefunden hatte. Auch den Hornburger Ortsbürgermeister Marc Samel und Gemeindebürgermeister Andreas Memmert begrüßte er mit Freude. Viele Vertreter aus Politik und Hornburger Vereinen waren unter den Gästen.

In seiner Begrüßung hob Peter Illner das Engagement der Hornburger Vereine mit ihren vielen Ehrenamtlichen Helfern hervor. Ohne das sportliche und kulturelle Angebot wäre die Stadt um einiges ärmer, erklärte er. Er machte sich stark dafür, nicht immer darüber zu reden, was es in Hornburg nicht gibt, sondern sich vor Augen zu führen, was in Hornburg alles geboten wird. Illner appellierte an alle Bürger, auch im privaten Umfeld Werbung für die Stadt zu machen, weil Hornburg dies verdient habe! Marcus Bosse stellte die immer noch aktuelle Diskussion über Zuwanderung aus Krisengebieten in den Mittelpunkt seiner Rede. Er warb für eine europäische Solidarität. Es könne nicht sein, dass einige Länder nur nehmen, aber nicht bereit seien auch wieder etwas zurückzugeben. Aber auch den Bund mahnte Bosse an, die Kommunen nicht mit ihren Problemen allein zu lassen. Er zeigte Verständnis für den Ruf nach mehr Polizei, sagte aber auch, dass dieses nur langfristig zu lösen sei, da die Ausbildung von Polizisten eine längere Zeit in Anspruch nehme.


Zum Schluss sprach Bosse noch die Kommunalwahlen im September an. Er betonte, dass sich Demokratie von unten nach oben entwickele, so dass auch die Kommunalwahlen am 11. September ein wichtiges Glied in unserer Demokratie seien. Mit Peter Illner zusammen ehrte Bosse dann langjährige Mitglieder der SPD. In einem kurzen Statement erklärte er, dass die Parteieintritte der zu Ehrenden mit der Regierungszeit von Helmut Schmidt und Willi Brand zusammenfielen. Geehrt wurde Otto Küchler mit einer Urkunde und einer goldenen Nadel für 50 Jahre Mitgliedschaft. Für 40 Jahre bekam Margarete Hollensteiner die Urkunde und die silberne Nadel. Beide waren lange Zeit im Vorstand des SPD-Ortsvereins Hornburg aktiv, erklärt Peter Illner.

Gemeindebürgermeister Andreas Memmert bezog sich in seiner Rede auf die besondere Situation der Stadt Hornburg. Er betonte, dass aus Mitteln der Städtebauförderung große Investitionen in Hornburg getätigt werden, wie beispielsweise in der Dammstraße. Auch zwei Häuser im Altstadtbereich seien verkauft worden. Zum Schluss ging Memmert noch auf die finanzielle Lage des Stadtbades ein. Er versicherte, alles Mögliche in die Wege zu leiten, um den Bestand des Bades zu sichern. Nachdem nun doch viele Worte gesprochen waren, bedankte sich Vorsitzender Peter Illner bei allen Mitgliedern, die die vielen Torten und Kuchen gebacken hatten, und bat die Gäste ans Kuchenbuffet. Mit interessanten Diskussionen und Gesprächen klang der Neujahrsempfang am späten Nachmittag aus.




Auf dem Foto:


zur Startseite