Sie sind hier: Region >

SPD lädt ein: "Gut & bezahlbar Wohnen in Braunschweig"



Braunschweig

SPD lädt ein: "Gut & bezahlbar Wohnen in Braunschweig"

von Kai Baltzer



Artikel teilen per:




Braunschweig. Die SPD Braunschweig lädt am morgigen Dienstag, um 19:30 Uhr zu einer Podiumsdiskussion in die AWO-Begegnungsstätte Frankfurter Straße ein. Thema ist "Gut & bezahlbar Wohnen in Braunschweig"

"Eine aktuelle Studie macht es deutlich: In Braunschweig sind die Mieten in den letzten Jahren kräftig gestiegen. Neben Menschen mit einem erschwerten Zugang zum Wohnungsmarkt sind es insbesondere Geringverdiener, die auf dem Braunschweiger Wohnungsmarkt derzeit kaum eine Chance haben. Darunter sind viele Familien, Alleinerziehende und ältere Menschen." Dies sagt die SPD in einer Pressemitteilung


Die Diskussion über die Schaffung von ausreichend sozial gebundenem und bezahlbarem Wohnraum ist daher auch in Braunschweig in vollem Gange. Gerungen wird um die besten Konzepte und die geeigneten Instrumente, um für breite Schichten der Bevölkerung qualitativ guten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Doch welche Rahmenbedingungen müssen erfüllt sein, damit dieses gelingen kann? Diese und weitere Fragen werden Nicole Palm, Stellvertretende Vorsitzende SPD-Ratsfraktion; Maik Gildner, Geschäftsführer Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten; Timo Sass, Geschäftsführer Mieterverein Braunschweig und Andreas Meist, Geschäftsführer Haus + Grund Braunschweig moderiert von Robin Koppelmann diskutieren.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch den Vorsitzenden der SPD Braunschweig Dr. Christos Pantazis, MdL und ein Impulsreferat von der Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, leitet in die Thematik ein.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.


zur Startseite