Sie sind hier: Region >

SPD-Nachrücker: Michael Sandte wieder im Kreistag



Wolfenbüttel

SPD-Nachrücker: Michael Sandte wieder im Kreistag


Wieder im Wolfenbütteler Kreistag: Michael Sandte, Mitglied der SPD-Fraktion. Foto: SPD
Wieder im Wolfenbütteler Kreistag: Michael Sandte, Mitglied der SPD-Fraktion. Foto: SPD Foto: SPD

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die SPD-Kreistagsfraktion kann ein neues und doch erfahrenes Kreistagsmitglied in ihren Reihen begrüßen. Michael Sandte wird zukünftig die Fraktion verstärken. Das teilt die Fraktion in einer Pressemitteilung mit.



Bei der letzten Kreistagssitzung war Michael Sandte als Nachrücker verpflichtet worden. Nach dem Tod des Wolfenbütteler SPD-Kreistagsmitglieds Thomas Jakob, der 2011 in den Kreistag gewählt worden war, übernimmt der Fümmelser SPD-Mann Michael Sandte dessen Mandat. Der 61-Jährige war bereits 2001 und 2006 in den Kreistag gewählt worden. Seinerzeit war Sandte Mitglied der Ausschüsse Arbeit und Soziales und Wirtschaft und Finanzen.

Michael Sandte gehört jetzt dem Ausschuss für Schule und Sport an, welcher schon nächste Woche, am 18. Oktober, tagt. Weiterhin wird Sandte die SPD-Kreistagsfraktion im Begleitausschuss „Demokratie leben!“ vertreten.

Hensel zeigt sich erfreut



Falk Hensel. Foto: priavt



Falk Hensel, Vorsitzender der SPD-Fraktion, freut sich, mit Sandte eine engagierte und kompetente Person in den Reihen der Kreistagsmitglieder begrüßen zu können. "Was die Kommunalpolitik angeht, kann Michael Sandte auf einen großen Erfahrungsschatz zurückblicken", sagt Hensel.

Sandte sitzt in seinem Heimatort Fümmelse auch im Ortsrat. Ehrenamtlich ist er unter anderem im Wolfenbütteler Bündnis gegen Rechtsextremismus tätig. Großes Engagement zeige er auch im sozialen Bereich.


zur Startseite