Sie sind hier: Region >

SPD: Städtebauförderung - Salzgitter erhält 1,3 Millionen Euro



Salzgitter

SPD: Städtebauförderung - Salzgitter erhält 1,3 Millionen Euro


Marcus Bosse und Stefan Klein zum Städtebauprogramm 2018. Foto: SPD
Marcus Bosse und Stefan Klein zum Städtebauprogramm 2018. Foto: SPD

Artikel teilen per:

Salzgitter. Die Stadt Salzgitter erhält insgesamt 1.315.000 Euro aus dem Städtebauprogramm 2018, berichten die SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse und Stefan Klein. Die Fördermittel ermöglichen es Städten und Gemeinden, ihre Ortskerne attraktiv zu gestalten, brachliegende Flächen zu aktivieren sowie Grün- und Freiflächen zu schaffen.



Niedersachsenweit profitieren insgesamt 219 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 186,4 Millionen Euro von dem Förderprogramm.

Für die Stadt Salzgitter bedeutet das, dass für das Programm „Soziale Stadt“ die anstehenden Maßnahmen in der Ost- und Westsiedlung in Salzgitter-Bad mit 190.000 Euro und in Steterburg mit 792.000 Euro bedacht werden. Für das Programm „Stadtumbau West“ werden die Maßnahmen im Seeviertel in Lebenstedt mit 333.000 Euro gefördert. „Das Städtebauförderprogramm sorgt für eine nachhaltige Entwicklung der Stadt- und Ortsteile und trägt zu einer echten Verbesserung vor Ort bei“, so Bosse und Klein.

„Zusätzlich zum städtebaulichen Effekten“, so betonen die SPD-Abgeordneten „mobilisiert jeder Euro ein Vielfaches an zusätzlichen Folgeinvestitionen, wovon die regionale, häufig mittelständische Wirtschaft profitiert.“


zur Startseite